29.08.2019 - 13:55 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Spenden aus Eintritt und Fest

Mit den Einnahmen aus einem Benefizspiel unterstützt der FSV die Familie Bauer. Die Alten Herren hatten beim Gartenfest Spenden gesammelt und helfen damit der Familie Walbrunn.

Nach einer ersten Spende nach dem Benefizspiel konnte der FSV auch die Einnahmen aus dem Spiel an die Familie Bauer weitergeben. Mit Spenden, die beim Gartenfest der Alten Herren gesammelt wurden, wurde die Familie Walbrunn unterstützt. Im Bild (von links) Harald Bader, FSV-Vorsitzender Herbert Sladky, Matthias Fräde, Michael Voith, Lukas und Steve Bauer, Dr.Wolfgang Seidl, FSV-Spielleiter Jürgen Rieger und Berti Walbrunn.
von Werner Schirmer Kontakt Profil

Bei den Fußballvereinen geht es um mehr als nur Ballsport. Die Kicker der Kreisstadt haben auch eine soziale Ader und unterstützen immer wieder Menschen, die unter enormen Belastungen zu leiden haben. So etwa Steve und Lukas Bauer, die im vergangenen Jahr den Tod der Frau und Mutter verkraften mussten. Nach einem Benefizspiel, bei dem aus Mitteln der BFV-Stiftung und des Vereins 6200 Euro übergeben wurden, legte der Verein noch die Einnahmen aus dem Spiel dazu. Ebenso wurde die Familie Walbrunn unterstützt.

Anfang August hatte der FSV Tirschenreuth ein außergewöhnliches Fußballspiel auf die Beine gestellt. Neben eigenen Mitgliedern komplettierten Kicker des FC und des ATSV eine besondere Stadtauswahl. Die trat gegen eine Mannschaft des Landesligisten SV Mitterteich an. Zwar unterlagen die Gastgeber, doch am Ende sollten vor allem die Familien Bauer und Walbrunn als Sieger hervorgehen. So konnte der FSV aus den Eintrittsgeldern eine mittlere vierstellige Summe einnehmen - und als Spende an Lukas und Steve Bauer weitergeben. Damit nicht genug. Beim Gartenfest der Alten Herren war eine Spendenbox für den kleinen Hugo Walbrunn aufgestellt worden. Und die Besucher hatten hier ebenfalls einen ordentlichen Betrag eingeworfen. Bei der Übergaben stellten FSV-Vorsitzender Herbert Sladky und Spielleiter Jürgen Rieger heraus, wie sehr der Zusammenhalt im Verein gepflegt werde. Dabei dankten beide, dass ihr Anliegen auch durch die Spendenbereitschaft der Besucher unterstützt worden sei.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.