23.10.2019 - 18:43 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Tag der Bibliotheken: Im Landkreis Tirschenreuth gibt es viel Futter für Bücherwürmer

Am 24. Oktober ist Tag der Bibliotheken. Die Büchereien im Landkreis Tirschenreuth liefern mit insgesamt mehr als 100 000 Medien genug Auswahl für Leseratten. Auch für einen gemütlichen Spieleabend lohnt sich ein Gang in die Stadtbücherei.

von Susanne Forster Kontakt Profil

Die Stadtbücherei Tirschenreuth ist mit einem Bestand von rund 20 700 Medien die mit der größten Auswahl im Landkreis. Die meisten Nutzer - nämlich 1277 Männer, Frauen und Kinder - hat die Stadtbücherei Mitterteich. In Falkenberg nutzen wiederum nicht einmal zwei Dutzend Leser die Bücherei. Diese und viele andere Zahlen verraten die Statistiken des Sankt Michaelsbundes und der Stelle der Bayerischen Staatsbibliothek in Regensburg. 14 Büchereien aus dem Landkreis sind dort organisiert und erhalten so Hilfe(n) für ihre Arbeit. Daneben gibt es aber noch einige kleinere Einrichtungen, wie die Bücherei in Krummennaab, die Evangelische Gemeindebücherei in Wildenreuth oder den Leseclub in Waldershof, die ohne diese Unterstützung auskommen.

Büchereien im Wandel

Im Angebot der Büchereien sind nicht nur jede Menge Bücher, sondern auch Zeitschriften, Hörbücher, DVDs, CDs, E-Books und neuerdings auch Spiele. In Tirschenreuth kann man seit Mai Spiele ausleihen. Cornelia Kolzenburg und ihre Kollegin Monika Bäuml haben mittlerweile rund 70 Gesellschaftsspiele angeschafft. Spiele in der Bücherei? Klingt im ersten Moment komisch, stößt aber auf große Zustimmung. Bei unserem Besuch in der Stadtbücherei stöbern die achtjährige Viola Hansen und ihre Mutter Susann in einem Regal. Dort können sie aus vielen Brettspielen wählen. Die Drittklässlerin entscheidet sich für "Stone Age Junior". Das kann sie sich für 14 Tage mit nach Hause nehmen. Cornelia Kolzenburg, Leiterin der Stadtbücherei Tirschenreuth, bestätigt: "Die Brettspiele zum Ausleihen werden sehr gut angenommen." Dieses Angebot gibt es künftig auch in der Stadtbücherei Kemnath. Ab Montag, 28. Oktober, können dort Brettspiele mitgenommen werden.

Die Ausleihe von elektronischen Büchern ist nur in wenigen Büchereien im Landkreis möglich, so in der Bibliothek in Tirschenreuth. Dafür ist sie Mitglied im Verbund "enio book 24". Neben der Kreisstadt sind auch Mitterteich und Waldsassen dabei. Die angemeldeten Nutzer können im gesamten Bestand des Portals stöbern, wenn ihre Bücherei am Verbund teilnimmt. Die Ausleihe der "E-Books", so Kolzenburg, sei beliebt. Die Zahl der Leihen an gedruckten Bücher werde dadurch aber nicht geringer, so die Bücherei-Leiterin.

"Der dritte Ort"

"Die Bücherei ist der dritte Ort", so Kerstin Daubitzer von der Stadtbücherei Bärnau, eine der kleineren Bibliotheken. Neben dem Arbeitsplatz und dem Zuhause solle sie ein Ort sein, an dem sich die gesamte Familie trifft, gemeinsam liest und Zeit verbringt. Sie sprach auch von einem möglichen Umzug in das "Alte Schloss" in Bärnau. Dort hätten ein Lesesaal, eine Leseecke und eine Teeküche Platz, sagt sie. Und dann werde die Bücherei auch Lesungen anbieten können, sieht sie zuversichtlich in die Zukunft. Die 39-jährige Mutter von drei Kindern ist seit Mai 2019 in der Bärnauer Bücherei tätig. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Ulrike Knott ist sie verantwortlich für rund 3000 Medien. Die Bücherei habe seit Mai einen neuen Bestand an Kinder- und Erwachsenenbüchern, so Knott.

Auch etwas Besonderes bieten die Frauen in der Knopfstadt an: "Kamishibai" - ein Erzähltheater. Dabei wird den Kindern eine Geschichte vorgelesen und gleichzeitig dazu werden die Bilder aus dem Buch gezeigt. Die Illustrationen sind auf großen DIN-A3-Blättern aufgedruckt. Die Idee, große Bilder in einem kleinen Holztheater vorzuführen und gleichzeitig dazu eine Geschichte vorzulesen, stammt aus Japan. In Bärnau habe man zwar nicht das Originaltheater aus Holz, da es sehr teuer sei, doch der selbstgebaute Holzrahmen funktioniere genauso gut, schmunzelt Kerstin Daubitzer.

"Ich bin ein Büchereifuchs", lautet das neue Konzept, das es seit September gibt. Die Vorschulkinder sollen dabei an die Bücherei und das Lesen herangeführt werden, so Kerstin Daubitzer. Das Ziel sei es, junge Leser zu gewinnen, denn In der Zeit der neuen Medien stehen das Smartphone oder Computerspiele in Konkurrenz zum klassischen Buch. Um den Kindern das Lesen schmackhaft zu machen, hält sie Vorlesestunden im Kindergarten und verknüpft sie mit kreativen Tätigkeiten. "Die Kinder sind super dabei und ganz angetan", freut sie sich.

Zahlen und Fakten:

Büchereien im Landkreis Tirschenreuth

Stadtbücherei Tirschenreuth:

20 757 Medien, 51 014 Entleihungen,

19 280 Besuche, 770 Nutzer

Stadtbücherei Mitterteich:

15 538 Medien, 33 424

Entleihungen, 15 324 Besuche,

1 277 Nutzer

Stadtbücherei Waldsassen:

13 023 Medien, 36 120 Entleihungen,

14 604 Besuche, 1217 Nutzer

Stadtbücherei Kemnath:

10 616 Medien, 18 031 Entleihungen,

6 336 Besuche, 528 Nutzer

Gemeindebücherei Kulmain:

9 677 Medien, 13 034 Entleihungen,

1 954 Besuche, 300 Nutzer

Gemeindebücherei Wiesau:

8 143 Medien, 5 479 Entleihungen,

2 128 Besuche, 222 Nutzer

Pfarrbücherei Erbendorf:

7 368 Medien, 10 425 Entleihungen,

4 872 Besuche, 416 Nutzer

Pfarrbücherei Kastl:

6 098 Medien, 6 134 Entleihungen,

2 550 Besuche, 101 Nutzer

Gemeindebücherei Friedenfels:

3 929 Medien, 5 265 Entleihungen,

2 860 Besuche, 150 Nutzer

Gemeindebücherei Fuchsmühl:

3 914 Medien, 6 749 Entleihungen,

2 196 Besuche, 183 Nutzer

Stadtbücherei Bärnau:

3 384 Medien, 3 668 Entleihungen,

1 680 Besuche, 140 Nutzer

Pfarrbücherei Konnersreuth:

3 097 Medien, 968 Entleihungen,

473 Besuche, 87 Nutzer

Pfarrbücherei Falkenberg:

1 886 Medien, 334 Entleihungen,

167 Besuche, 23 Nutzer

Pfarrbücherei Immenreuth:

1 697 Medien, 1 322 Entleihungen,

689 Besuche, 101 Nutzer

Die Daten der Katholisch Öffentlichen Büchereien und der Stadt- und Gemeindebüchereien stammen aus den Jahresstatistiken 2018 des Sankt Michaelsbund beziehungsweise der Bayerischen Staatsbibliothek Regensburg. Die Übersicht zeigt die dort gemeldeten Büchereien.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.