03.10.2021 - 12:01 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Tirschenreuth eine Beispielstadt für Gartenschauen in Bayern

Das neu gewählte Vorstandsteam des Fördervereins Fischhofpark (von links): Hans Prucker, Bernd Helgert, Vinzenz Rahn, Franz Häring und Bürgermeister Franz Stahl.
von Konrad RosnerProfil

In seinem längeren Grußwort bei der Jahreshauptversammlung des Fördervereins Fischhofpark, betonte Bürgermeister Franz Stahl einmal mehr: "Tirschenreuth ist die beste Beispielstadt in Bayern für Gartenschauen". Die schönste Gartenschau in Bayern, die jemals stattfand, sei die in Tirschenreuth gewesen.

In seinen Ausführungen ging Stahl auch auf den neuen Mühlbachpark und den geplanten Waldnaabpark ein. Gemeinsam mit dem Fischhofpark gebe es dann einen grünen Ring um die Altstadt. Die Stadt Tirschenreuth gebe alljährlich rund 700 000 Euro für die Grünanlagenpflege aus. "Dies macht die Stadt für die Menschen, für die Bürger und die Gäste". In diesem Zusammenhang zollte er dem Förderverein Fischhofpark größten Respekt für seine Arbeit. Der Verein pflege nicht nur den Park, er belebe mit seinen Aktivitäten auch den Park. Zweiter Bürgermeister Peter Gold ergänzte, dass er vor einiger Zeit einen ehemaligen Planer des Fischhofparks getroffen habe, der ganz beeindruckt war. "Er konnte sich nicht vorstellen, dass der Park so wunderschön gestaltet ist".

Fördervereins-Vorsitzender Vinzenz Rahn bedauerte in seinem Rechenschaftsbericht, dass wegen Corona viele Veranstaltungen ausfielen. Dennoch gab es aber auch einige Highlights, wie kürzlich die Tirschenreuther Gartentage oder die Aktion "Nikolaus to go" im vergangenen Winter, als sogar das Bayerische Fernsehen kam. "Man spürt es förmlich, die Menschen wollen wieder raus", so Rahn. Einen Einblick in die Finanzen gewährte Kassierer Hans Prucker. Aktuell habe der Förderverein 489 Mitglieder.

Bei den Neuwahlen wurde Vinzenz Rahn einstimmig als Vorsitzender bestätigt. Stellvertretende Vorsitzende sind Franz Häring und Bernd Helgert. Zur Schriftführerin wurde Monika Arbter-Hubrich, zum Kassierer erneut Hans Prucker gewählt. Beisitzer sind künftig Wolfgang Braun, Petra Klebl-Denk, Nicole Punzmann, Rosi Rahn, Sabine Siegert, Mirko Streich, Markus Frötschl, Peter Schön und Walter Siegert. Kassenprüfer sind Lisa Wettinger und Peter Hamm.

In seinem Ausblick wies Vinzenz Rahn auf die Pflanzaktion am 16. Oktober hin. 5000 Blumenzwiebel werden an diesem Tag gesteckt. Der Sponsor für die Zwiebeln, so Rahn, sei die Ziegler-Group. Auch eine Nikolaus-Aktion sei wieder geplant. In welcher Form stehe jedoch noch nicht fest. Im kommenden Jahr soll auf jeden Fall wieder die Ostereiersuchaktion stattfinden, ebenso das "Brückenschoppen" und die Gartentage. 2023 feiere der Förderverein Fischhofpark seinen zehnten Geburtstag. Dies soll mit einem vierwöchigen Event gebührend gefeiert werden. Rahn hoffte, dass bis dahin auch der neue Kletterturm fertiggestellt ist. Franz Göhl ergänzte noch, dass der Weihnachtsmarkt, organisiert von dem Lions-Club, auf jeden Fall stattfinden soll. Aller Voraussicht nach, werde die 2G-Regelung angewandt werden. Fördervereins-Vorsitzender Vinzenz Rahn bedankte sich abschließend noch mit jeweils einem Geschenk bei "Nikolaus" Rudi Schmidt und bei seiner Frau Rosi Rahn für die Pflege des Parks.

Vorsitzender Vinzenz Rahn zum neuen Vorstand, "ich hab ein tolles Team!"

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.