08.07.2020 - 14:56 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Tourismusgemeinschaft Oberpfälzer Wald verabschiedet Lippert und Seggewiß

Roland Grillmeier dankt als neuer Vorsitzender der Tourismusgemeinschaft den beiden ausscheidenden Mitgliedern für ihr großes Engagement.

Abschied nehmen hieß es im Lenkungsausschuss der Tourismusgemeinschaft Oberpfälzer Wald. Im Bild (von links): Landrat Andreas Meier aus Neustadt, Landrat Roland Grillmeier aus Tirschenreuth, Oberbürgermeister a.D. Kurt Seggewiß, Veronika Perschl vom Tourismusverband Ostbayern, Landrat a.D. Wolfgang Lippert, Landrat Thomas Ebeling aus Schwandorf und Weidens neuer Oberbürgermeister Jens Meyer.
von Externer BeitragProfil

Der Lenkungsausschuss der Tourismusgemeinschaft Oberpfälzer Wald hat zwei langjährige Mitglieder verabschiedet. Landrat a. D. Wolfgang Lippert (Tirschenreuth) und Oberbürgermeister a.D. Kurt Seggewiß (Weiden) waren im Frühjahr bei den Kommunalwahlen nicht mehr angetreten und schieden damit aus dem Lenkungsausschuss aus. Der neue Tirschenreuther Landrat Roland Grillmeier würdigte die Arbeit der beiden: "All die Jahre waren sie klare Verfechter der Zusammenarbeit im Oberpfälzer Wald und Kämpfer für die gemeinsame touristische Sache. Die gemeinschaftliche Strategie und Vermarktung unter dem Dach des Oberpfälzer Waldes haben sie dabei immer als essenziell für die Zukunftsfähigkeit und die Weiterentwicklung des Tourismus in unserer Region gesehen", so Grillmeier.

Die gute Entwicklung und die Übernachtungszahlen bis zur Coronakrise sprächen für sich. Seit der Reform des statistischen Verfahrens in 2010 habe die Zahl der Übernachtungen im Oberpfälzer Wald um rund 35 Prozent zugenommen, so Grillmeier. Er erinnerte auch an einige besondere Errungenschaften aus den jeweiligen Amtszeiten von Lippert und Seggewiß. Für den Landkreis Tirschenreuth nannte er vor allem die Verbesserungen im Radwegenetz, speziell den Vizinalbahn-Radweg Wiesau-Bärnau, welcher ein absolutes Markenzeichen der Region sei. "Vielleicht liegt es daran, dass du selbst ein begeisterter Radfahrer bist, denn in diesem Bereich hast du vieles bewegt, was ich weiterführen möchte", so Grillmeier zu Lippert. Hervorzuheben sei außerdem das herausragende Engagement im Bereich des Sibyllenbads. Krönung für die gemeinsamen Bemühungen der Gemeinden, des Landkreises und des Bezirks sei der langersehnte Bädertitel für Neualbenreuth gewesen.

Bei Seggewiß hob er die Verlegung der Tourist-Info der Stadt Weiden von der Max-Reger-Halle mitten ins Herz der Altstadt, in das Alte Rathaus, hervor. Zu den "Kassenschlagern" gehöre der neue Image-Prospekt der Stadt, bei dem Seggewiß vor allem auch auf die Zugehörigkeit Weidens zum Oberpfälzer Wald großen Wert gelegt habe. Abschließend merkte Grillmeier an, dass sich beide mit ihrer Arbeit nun selbst ideale Bedingungen geschaffen hätten, um ihren Ruhestand im wunderschönen Oberpfälzer Wald zu genießen und vielleicht sogar einige neue Ecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu entdecken. Als Inspiration dafür überreichte die Tourismusgemeinschaft Lippert und Seggewiß je ein Puzzle "Oberpfälzer Wald" sowie das Buch "111 Orte im Oberpfälzer Wald, die man gesehen haben muss".

Lippert und Seggewiß lobten die hervorragende Zusammenarbeit. Die Coronakrise sei eine große Herausforderung, aber auch eine große Chance für die Region, neue Gäste zu gewinnen und den erfolgreichen Weg weiter fortzusetzen. "Dafür seid ihr mit der Tourismusgemeinschaft weiterhin hervorragend aufgestellt", waren sich beide zum Abschluss einig.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.