09.10.2019 - 17:19 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

TSC ehrt seine erfolgreichen Sportler

Auszeichnungen für herausragende sportliche Erfolge, Vielseitigkeit und Leistungssteigerung sowie die Trainingsfleißigsten.

Die trainingsfleißigsten Aktiven sowie die Gewinner des Nachwuchs- und des Mehrkampfpokals zeichnete der Schwimm-Club aus. Im Bild (von links) TSC-Vorsitzender Hubert Brech, Leni Geiger (Zweite Mannschaft), Fynn Legat (Wettkampfteam), Leonie Härtl (Fördergruppe), Milena Franz (Nachwuchspokal), Miriam Zahner und Emma Heß (beide Aufbaugruppe), Kathrin Bachmeier (Mehrkampfpokal) und sportliche Leiterin Barbara Legat-Kasel.
von Autor RBGProfil
Für ihre Erfolge bei den überregionalen Meisterschaften sowie im Mastersbereich zeichnete Barbara Legat-Kasel (hinten rechts) aus: Hubert Brech, Fynn Legat, Leon Duchck, Carina Bönisch, Kilian Züllich (hintere Reihe, von links), Antje Mickisch, Annika Brech, Kathrin Bachmeier, Lena Rath und Daria Codlova (vordere Reihe, von links).

Großartige Leistungen bieten auch vielfältige Möglichkeiten, die Sportler gebührend zu ehren. Der Tirschenreuther Schwimm-Club verbindet diese Auszeichnung beim Saisonrückblick traditionell mit seiner Herbstwanderung. Ebenso lang wie die Liste der zu Ehrenden war dabei auch die Aufschlüsselung der Erfolge bei Bayerischen, Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften. TSC-Vorsitzender Hubert Brech zollte vor fast 100 Aktiven und deren Eltern neben den Sportlern und dem Trainerstab vor allem den Kampfrichtern des Vereins sowie den zahlreichen Helfern im Hintergrund Respekt für deren Tätigkeit. Die Grundlage allen sportlichen Erfolges bildet nach den Worten Brechs das entsprechende Training.

Für ihren besonderen Trainingsfleiß in den einzelnen Gruppen wurden daher Emma Heß und Miriam Zahner aus der Aufbaugruppe, Leonie Härtl für die Fördergruppe, Leni Geiger aus der Zweiten Mannschaft sowie Fynn Legat aus dem Wettkampfteam von ihren jeweiligen Trainern Anne Habedank, Hubert Brech und German Helgert ausgezeichnet. Aus ihren Händen erhielten mehr als 70 TSC-Aktive, die in der abgelaufenen Saison an Wettkämpfen teilgenommen hatten, auch ihre dabei erzielten Urkunden.

Einen Wanderpokal lobt der Schwimm-Club seit vielen Jahren für die größte Leistungssteigerung aus. In diesem Jahr ging die Trophäe an die 11-jährige Milena Franz, die ihre Zeit über die 50 Meter Freistil von 0:49,99 auf 0:35,42 steigerte. Den Mehrkampf-Wanderpokal sicherte sich Kathrin Bachmeier mit ihren Zeiten von 2:35,34 über 200 Meter Lagen sowie 1:07,25 (100 Meter Schmettern), 1:13,54 (100 Meter Rücken), 1:19,54 (100 Meter Brust) und 0:59,03 (100 Meter Freistil). Der Pokal geht nach dem dritten Gewinn in Folge endgültig in ihren Besitz über. Für herausragende Leistungen bei den überregionalen Titelkämpfen der Masters-Schwimmer zeichnete Barbara Legat-Kasel als sportliche Leiterin des TSC Antje Mickisch und Hubert Brech aus.

Besonders umfangreich war die Liste der überregionalen Erfolge bei den Aktiven. Vom sechsten Platz der A-Jugend der Mädchen beim Landesfinale der Deutschen Jugend- Mannschaftsmeisterschaften über sechs Medaillen bei den Bayerischen Meisterschaften, die Vizemeisterschaft von Kathrin Bachmeier über 100 Meter Freistil bei den Süddeutschen Titelkämpfen sowie die Qualifikation von Kathrin Bachmeier, Viktoria Bogner und Fynn Legat für die Deutschen Jugendmeisterschaften bis hin zu den Erfolgen der Damenstaffeln über 4 mal 100 und 4 mal 200 Meter Freistil sowie die 4 mal 100 Meter Lagen reichte dabei das Spektrum.

Ausgezeichnet wurden Kathrin Bachmeier, Carina Bönisch, Viktoria Bogner, Annika Brech, Daria Codlova, Leon Ducheck, Lena Rath, Fynn Legat und Kilian Züllich.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.