13.02.2020 - 12:33 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

TSC-Nachwuchs in der Bezirksliga

Die Nachwuchsschwimmerinnen aus Tirschenreuth bestehen in Parsberg Härtetest. Dabei können sie 14 persönliche Bestzeiten vorweisen.

Die jungen Nachwuchsschwimmerinnen des Tirschenreuther Schwimm- Clubs sammelten beim Bezirksligaentscheid zu den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Parsberg wertvolle Wettkampferfahrungen. Im Bild (von links) Sandra Beinrucker, Leni Geiger, Milena Franz, Johanna Geiger, Luana Taleb und Vanessa Makariusova.
von Autor RBGProfil

Sie sind gerade mal zwischen 10 und 13 Jahre alt und schwimmen schon in der Bezirksliga. Sechs Nachwuchstalente des Schwimm-Clubs stellten sich in Parsberg der Herausforderung und bestanden sie mit Bravour.

Beim Bezirksligaentscheid im Wettkampf um die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften musste man sich zwar mit dem sechsten Platz zufrieden geben, die individuellen Leistungen und die mannschaftliche Geschlossenheit stimmten aber absolut. Dabei hatte Hubert Brech als verantwortlicher Nachwuchstrainer des TSC im Vorfeld des Bezirksligaentscheids eine ganze Serie krankheitsbedingter Absagen zu verarbeiten. Angesichts des vielfältigen Wettkampfprogramms dieses Mannschaftswettbewerbs mit allen Strecken von 50 bis 1500 Meter in den Schwimmarten Brust, Schmetterling, Rücken, Freistil und Lagen keine leichte Aufgabe. Dennoch ließ sich das sechsköpfige Aufgebot mit Sandra Beinrucker, Milena Franz, Johanna und Leni Geiger, Vanessa Makariusova und Luana Taleb auch von den Ausfällen nicht unterkriegen und gefiel mit 14 persönlichen Bestzeiten bei insgesamt 28 Renneinsätzen, wobei jedes der sechs Mädels mindestens eine neue Bestmarke beisteuerte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.