25.06.2019 - 13:20 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Unterstützung für Pater Paul

Ministranten spenden 668 Euro für Rehabilitationszentrum in Kenia.

Mit einer Spende unterstützen die Ministranten der Pfarrei das Reha-Projekt von Pfarrer Paul Chummar in Kenia. Im Bild (von links): Simon Mehler, Jan Bracke, Benedikt Ockl, Pater Paul Chummar und Joseph Mehler.
von Externer BeitragProfil

Die beiden Oberministranten Simon Mehler und Jan Bracke von der Pfarrei überreichten an Pater Paul Chummar eine Spende über 668 Euro für sein Projekt, den Aufbau eines Rehabilitationszentrums in Ngong/Kenia. Das Geld der Ministranten stammte aus der Nikolausaktion 2018. Pater Paul bedankte sich recht herzlich bei den Ministranten für ihre Unterstützung

Pater Paul ist ein "echter Missionar". So ist auch ein Leitspruch für ihn sehr wichtig: "Was die Menschen brauchen, das tun wir." Er und seine Mitbrüder haben in Kenia die Aufgabe der Errichtung eines Rehabilitationszentrums für rund 120 behinderte Kinder und Jugendliche. Hierzu hat der Pater schon ein Grundstück erworben und 2016 einen Tiefbrunnen (231 Meter) bohren lassen. 2017 erfolgte die Grundsteinlegung für das erste Gebäude des Rehabilitationszentrums. Dieses sowie ein kleines Nebengebäude mit Küche und einer Solaranlage zur Stromgewinnung wurden 2018 fertiggestellt. Im kreuzförmigen Hauptgebäude werden eine ambulante Gesundheitspflege, Räume für Physio-, Ergo-, und Logotherapie, sowie im oberen Stockwerk ein Wohntrakt für die Mitarbeiter und der Konvent der Schwestern, welche die Einrichtung dann betreuen werden, untergebracht. Pater Paul ist darüber glücklich, dass ein Orden aus Deutschland die Leitung und Betreuung übernimmt. Zunächst sendet der Orden zwei Schwestern aus Deutschland und zwei Mitschwestern aus Tansania, von einer Zweitniederlassung des Ordens, nach Ngong.

Anfang 2019 erfolgte nun der Baubeginn der H-förmigen Schule mit acht Klassenzimmern und einer Mehrzweckhalle. Im Anschluss daran erfolgt die Errichtung des quadratförmigen Gebäudes mit Schlafräumen für die Kinder und Jugendlichen. Im nächsten Jahr will man dann die komplette Inneneinrichtung aller Gebäude anschaffen. Stolz ist Pater Paul auch, dass das Altarbild der Kapelle und das Logo für das Zentrum von der Tirschenreutherin Pia Foierl entworfen werden. Pater Paul dankte allen Tirschenreuthern. Ohne ihre Hilfe wäre man nicht so schnell vorangekommen. Wer noch mit Spenden helfen will, kann diese im Pfarrbüro übergeben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.