17.08.2021 - 15:17 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

Weniger Coronatests im Landkreis Tirschenreuth

Innerhalb von zwei Monaten hat sich die Nutzung der Testmöglichkeiten im Landkreis Tirschenreuth halbiert. Bürger nehmen die Angebote weniger in Anspruch und lokale Teststationen gehen vermehrt zurück. Eine Zwischenbilanz im Corona-Sommer.

Noch bestehen im Landkreis Tirschenreuth viele Möglichkeiten, sich testen zu lassen. Die Angebote gehen jedoch zurück und es werden nicht mehr so viele Tests in Anspruch genommen wie noch vor ein paar Monaten.
von Lucia Brunner Kontakt Profil

Im Mai wurden noch im Schnitt 500 bis 1000 Tests pro Tag im Landkreis Tirschenreuth durchgeführt. Im Juli waren es noch rund 270 Tests. Innerhalb von zwei Monaten hat sich der Wert damit halbiert. "Der Großteil der Tests wurde von den mobilen Teams oder in den Testzentren durchgeführt", erklärt Holger Schedl, Geschäftsführer vom BRK-Kreisverband.

Über die Homepage des BRK Krisenstabs lassen sich die aktuellen Testmöglichkeiten im Landkreis einsehen. Gerade kleinere Schnellteststationen haben vermehrt geschlossen. So sind vorübergehend die Stationen in Friedenfels, Bad Neualbenreuth, Neusorg, Plößberg, Großbüchlberg, Mitterteich und Waldershof zu.

PCR-Tests und PoC-Antigen-Schnelltests können Landkreisbürger regulär in Tirschenreuth und Waldsassen machen. Tirschenreuth hat von Montag bis Samstag geöffnet, Waldsassen von Sonntag bis Freitag. Im westlichen Landkreis gibt es Testmöglichkeiten in Kemnath (Montag, Mittwoch, Freitag) und in Erbendorf (Dienstag und Donnerstag). Zusätzlich werden Schnelltests in Konnersreuth (Sonntag), Wiesau (Freitag), Kemnath (Samstag), Erbendorf (Freitag) und Bärnau (Sonntag) angeboten.

Die Nachfrage nach Tests kommt aktuell vermehrt von Urlaubern. Grenzpendler wiederum nutzen die Testmöglichkeiten nur noch in einem geringen Umfang. "Der Anteil bei Schnelltests liegt aktuell bei 7 Prozent, bei den PCR-Tests bei 3 Prozent", berichtet Holger Schedl.

So wird im Testzentrum Waldsassen gearbeitet

Waldsassen

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.