06.07.2020 - 13:20 Uhr
TirschenreuthOberpfalz

"Eines der wichtigsten Projekte des Landkreises Tirschenreuth"

Die CSU-Kreistagsfraktion und die Liste Zukunft beschäftigen sich mit dem Neubau der Realschule Kemnath. Das Vorhaben genießt hohe Priorität.

Dien Kreistagsmitglieder von CSU und Liste Zukunft und der Landrat vor einem Bild des Planentwurfs zum Neubau der Realschule in Kemnath.
von Externer BeitragProfil

Ausführlich beschäftigten sich die CSU-Kreistagsfraktion und die Liste Zukunft Landkreis Tirschenreuth mit dem Neubau der Realschule in Kemnath. "Ein wegweisendes Projekt", wie Landrat Roland Grillmeier zu Beginn deutlich machte. Im Foyer der Mehrzweckhalle in Kemnath stellten Werner Nickl als ehemaliger und Roman Schäffler als neuer Bürgermeister von Kemnath die Entwicklungen, aktuellen Planungen und Hintergründe zum derzeit größten Projekt des Landkreises vor. Landrat Roland Grillmeier berichtete von einem guten Eindruck, den das nun beauftragte Landshuter Planungsbüro Leinhäupl + Neuber bei der Vorstellung gemacht habe. "Die Planer begleiten eines der wichtigsten Projekte unseres Landkreises. Besonders im Bildungsbereich ist viel Fingerspitzengefühl gefragt, gleichzeitig müssen wir unter großem Zeitdruck bis November die Förderanträge gestellt haben. Das wird sportlich", verweist Landrat Grillmeier auf ein Bündel an Hausaufgaben, das es zu bewältigen gelte. Insgesamt werden für die Umsetzung des auf rund 35 Millionen Euro geschätzten Projektes lediglich 20 bis 22 Monate Bauzeit angesetzt.

Dem CSU-Fraktionsvorsitzenden Bernd Sommer war die weitere Verwendung des alten Realschulgebäudes und des Grundstückes ein Anliegen. Der Kemnather Bürgermeister Roman Schäffler bekundete das Interesse der Stadt Kemnath am Erwerb des etwa zwei Hektar großen Grundstücks. Weiter freute sich Sommer, dass an der Realschule auch Ganztagsangebote ausgebaut werden könnten.

Für den Falkenberger Bürgermeister Matthias Grundler, den Fraktionsvorsitzenden der Liste "Zukunft Landkreis Tirschenreuth", sei der Neubau ein Leuchtturmprojekt, das den Bildungsstandort stärke. Bei der Ausstattung der Kemnather Realschule müsse man die digitalen Möglichkeiten voll ausschöpfen, erklärte Matthias Grundler weiter.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.