23.01.2020 - 11:09 Uhr
TrabitzOberpfalz

Gemeinderat Trabitz: Drei Trauungen vorgemerkt

Nach manchem „Marathon“ im Vorjahr ließ es der Trabitzer Gemeinderat zum Jahresauftakt geruhsam angehen: Nach fünf kurzen Tagesordnungspunkten war das öffentliche Pensum abgehakt.

von Bernhard PiegsaProfil

Für eine standesamtliche Trauung im Seminarraum des Meierhof-Hauptgebäudes hätten sich schon drei Paare vormerken lassen, informierte Bürgermeisterin Carmen Pepiuk. Von den 75 beantragten Fernwärmeanschlüssen seien 15 in Betrieb – „Tendenz kontinuierlich steigend.“ Nicht mehr berührt werde das Gemeindegebiet von der „Südlink“-Gleichstromtrasse, nachdem eine weiter östlich verlaufende Streckenführung festgelegt worden sei.

Ihr Einverständnis gaben die Räte einer beantragten Durchquerung einer Gemeindestraße nahe der Kapelle zwecks Verlegung einer Heizwärmeleitung für seine neue Maschinenhalle. Keine Einwände erhob das Gremium auch gegen den Bauantrag für ein Wohnhaus in der Siedlung Kurbersdorf.

Formsache war die Genehmigung des Jahresabschlusses der kommunalen Wasserversorgung für 2018: Dieser schloss mit einer Bilanzsumme von 1.202.925,23 Euro in Aktiva und Passiva bei einem Jahresverlust von 63.720,25 Euro, der aus der allgemeinen Rücklage ausgeglichen wird. Zum Schluss kündigte Bürgermeisterin Pepiuk an, dass die Gemeinde laut Nachricht des Wasserwirtschaftsamts mit einem Sonderzuschuss für Kanalreparaturen rechnen könne. Diese müssten bis Ende 2021 erledigt werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.