12.07.2019 - 21:03 Uhr
TrausnitzOberpfalz

Alle Trausnitzer Maßnahmen im Zeitplan

Dorferneuerung in Köttlitz, Erneuerung der Friedhofsmauer und der Kinderspielplatz „In der Lohe“ sind Dauerbrenner im Gemeinderat. Jetzt macht sich das Gremium ein Bild vom Baufortgang.

Die Bevölkerung von Köttlitz ist in die Dorferneuerung voll eingebunden. Bürgermeister Martin Schwandner (links) erläutert die einzelnen Bauabschnitte.
von Richard BraunProfil

Die öffentliche Sitzung wurde nach dem Ortstermin im Gemeindehaus fortgesetzt. Vor den Beratungen erhoben sich die Räte von den Plätzen, um des verstorbenen ehemaligen Gemeinderates Josef Prechtl zu gedenken. Josef Prechtl gehörte 34 Jahre lang dem Gremium an. Bürgermeister Martin Schwandner würdigte das kommunalpolitische Wirken des Verstorbenen.

Ein Ende ist an der Friedhofsmauer absehbar. Es fehlen noch einige Granitabdeckungen und das Treppengeländer. Erst vor wenigen Wochen starteten dagegen die Arbeiten zur einfachen Dorferneuerung in Köttlitz. Der erste Teilabschnitt, die Stichstraße am nördlichen Dorfende, ist bereits fertiggestellt. Danach begann die Baufirma Schieder mit dem zweiten Abschnitt, dem Ausbau der Dorfstraße. Derzeit wird das Entwässerungssystem gebaut.

Dem Bürgermeister ist es ein besonderes Anliegen, dass die Bevölkerung von Köttlitz in die Planung mit eingebunden wird. Ausführlich erläuterte er an Ort und Stelle alle Arbeiten und ging auch auf die Anregungen seitens der Bürger ein. Besonders die Anbindung an die Kreisstraße soll so ausgestaltet werden, dass sie für große Erntemaschinen ohne Schwierigkeiten passierbar ist. Der Ausbau der Dorfstraße wird sich noch über vier Wochen hinziehen.

Der dritte Abschnitt, die Neugestaltung des Dorfplatzes, wird im nächsten Jahr in Angriff genommen. Die Gemeinde hat vom Wasserwirtschaftsamt die wasserrechtliche Erlaubnis für die Abwasseranlage für die nächsten 20 Jahre erhalten. Als Auflage wurde eine Kanalzustandserfassung mit dem anschließenden Sanierungsplan gemacht.

In letzter Zeit gibt es Probleme mit den Sperrmüllcontainern im Recyclinghof. Eindringlich wies Bürgermeister Martin Schwandner darauf hin, dass nur Abfall in Behältnissen eingeworfen werden darf, die durchsichtig sind. Schwarze Säcke sind nicht erlaubt. Die Öffnungszeit - Samstag 10 bis 12 Uhr - ist unbedingt einzuhalten.

Der Kinderspielplatz "In der Lohe" ist fertiggestellt. Die offizielle Eröffnung ist zum Backofenfest am15. August.
Der erste Bauabschnitt, die Stichstraße am nördlichen Dorfende, ist bereits fertig gebaut.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.