22.03.2020 - 12:59 Uhr
TrausnitzOberpfalz

Betonpflaster beim OWV-Stodl

Trotz der Coronakrise trat der Gemeinderat noch kurz vor den Ausgangsbeschränkungen zu einer öffentlichen Sitzung zusammen. Die Tagesordnung wird auf das Nötigste reduziert.

Um bei Starkregen Ausspülungen zu vermeiden wird der Vorplatz am OWV-Stodl mit Betonpflaster befestigt.
von Richard BraunProfil

Um den geforderten Abstand der Räte untereinander einzuhalten, wurde die Sitzung in den Schulungsraum der Feuerwehr verlegt. Hier stand genügend Platz zur Verfügung, um eine Gefährdung der acht Gemeinderäte einzudämmen.

Gleich zu Beginn der Sitzung gab Bürgermeister Martin Schwandner bekannt, dass für die Gemeinde ein Notfallplan entwickelt worden ist, der auf der Internetseite der Gemeinde eingesehen werden kann. Alle öffentlichen Gebäude wie Rathaus, Grundschule und Landkindergarten bleiben bis 20. April geschlossen. Auf der Tagesordnung stand die Neugestaltung des Friedhofes in Trausnitz. Dieser Punkt wurde auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Die Freifläche am OWV-Stodl wird bei Starkregen ausgespült und dadurch die Wasserführungen verlegt. Nur durch eine entsprechende Befestigung kann dies zukünftig verhindert werden. Nach Rücksprache mit demArchitekturbüro Plank käme dafür eine Asphaltierung oder alternativ ein Betonpflaster infrage. Die Parkplätze im oberen Teil des Geländes sollen mit Schotterrasen befestigt werden. Die Gemeinderäte entschieden sich mehrheitlich für das Betonpflaster als Belag.

Im Zuge der Dorferneuerung wurde in der Hofmark ein neuer Brunnen errichtet. Der Obst- und Gartenbauverein hat den Brunnen im vergangenen Jahr mit einer vielbeachteten Osterkrone geschmückt. Die Kosten dafür beliefen sich auf 1450 Euro. Der Gemeinde hat sich entschieden, diesen Betrag dem Verein zu erstatten.

Die Parksituation in der Hohen Straße und der Finkenstraße ist nach wie vor ein Kritikpunkt im Gemeinderat. Oft gibt es wegen parkender Autos kein Durchkommen. Hier appellierte Bürgermeister Schwandner an die Vernunft der Anlieger, sich entsprechend zu verhalten. Der Bürgermeister wies eindringlich darauf hin, dass die Kinderspielplätze ab sofort gesperrt sind. Um jede Ansteckung zu vermeiden, muss diese Allgemeinverfügung unbedingt eingehalten werden.

Den neuen Brunnen in der Hofmark hat der Obst- und Gartenbauverein mit einer Osterkrone geschmückt. Die angefallenen Kosten übernimmt die Gemeindekasse.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.