08.08.2019 - 14:52 Uhr
TrausnitzOberpfalz

Hochgenuss für den Gaumen

Die Fischspezialitäten beim Fischerfest locken auch dieses Jahr wieder die Besucher in Scharen nach Trausnitz. Zeitweise erreicht die Küche ihre Leistungsgrenze.

Beim Fischerfest kürten die Trausnitzer Stauseefischer ihre Fischerkönige. Bei den Erwachsenen darf Franz Tischler die Kette tragen. Bei den Jugendlichen war Anton Prem der erfolgreichste Angler. Vorsitzender Peter Babl (Mitte) legte den Würdenträgern die Königskette um. Weitere erfolgreiche Angler freuten sich über Sachpreise.
von Richard BraunProfil

Die Speisekarte zum Fischerfest ließ jedem Fischliebhaber das Wasser im Munde zusammenlaufen. Zander, Wels filetiert, Saibling, Karpfen oder Forelle in allen Variationen standen zur Auswahl. Wer von jedem probieren wollte, für den war der "Trausnitzer Fischteller" eine "Verheißung". Chefkoch Josef Gerstl und sein eingespieltes Küchenteam hat sich wieder einmal selbst übertroffen. Die Gäste mussten zur Mittagszeit schon etwas Geduld mitbringen, bis alle Wünsche erfüllt werden konnten.

Erfolgreiche Premiere

Am Nachmittag wurde dann Kaffee und selbst gebackener Kuchen aufgetischt und auch sonst gab es noch einige Leckereien. Auch das gemütliche Umfeld lud zu einer Einkehr ein. Direkt unter der Burg am Ufer der Pfreimd ließ es sich gut verweilen. Bei dezenter Musik konnte auch die Unterhaltung gepflegt werden. Die zahlreichen Gäste wussten dies besonders zu schätzen.

Vorsitzender Peter Babl dankte in seiner Begrüßung den vielen Helfern, ohne die ein solches Fest nicht zu stemmen gewesen wäre. In diesem Jahr hatte der Fischereiverein eine Neuerung ausprobiert. Bereits am Samstagabend wurde ein Preisschafkopf mit lukrativen Preisen veranstaltet. Mit 35 Tischen ein Bombenerfolg, wie sich schnell zeigen sollte. Den ersten Preis, 300 Euro in bar, nahm ein Petrijünger mit nach Franken.

Kette für Franz Tischler

Traditionsgemäß werden beim Fest die Fischerkönige gekürt. Beim Königsfischen konnte Franz Tischler einen Karpfen mit 3240 Gramm anlanden. Die Königskette war der verdiente Lohn. Auch die Jugendlichen waren nicht weniger erfolgreich. In dieser Kategorie ging der größte Fang - ein Karpfen mit 2218 Gramm - dem Jungfischer Anton Prem an die Angel. Er steht in diesem Jahr als Jugendkönig an der Spitze der Abteilung.

Das Anfischen im Frühjahr war auch dieses Jahr wieder mit einem Preisfischen verbunden. Hier wurde das Fanggewicht gewertet. Die erfolgreichsten Angler durften sich schöne Sachpreise abholen. Die Siegerliste führte Johann Portz mit einem Fanggewicht von 21 450 Gramm an. Auf den weiteren Plätzen folgten: Thomas Klar (15500 Gramm), Georg Braun (13600 Gramm), Mirco Norgauer (12200 Gramm), Franz Hofmann (10550 Gramm), Günter Klar (10100 Gramm).

Das Fischerfest war wieder ein Eldorado für Feinschmecker. Die Petrijünger erwiesen sich auch als ausgezeichnete Köche.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.