10.09.2018 - 11:52 Uhr
TrausnitzOberpfalz

Jugendfischen wieder ein Erfolg

Bereits zum siebten Mal treffen sich die Mitglieder der Jugendabteilung der Fischereivereine aus Nabburg, Pfreimd, Wernberg-Köblitz und Trausnitz. Sie tragen ihr alljährliches Jugendfischen im Stausee aus.

Das Jugendfischen am Trausnitzer Stausee wurde wieder bestens angenommen. Der Anglernachwuchs aus Wernberg-Köblitz, Pfreimd, Trausnitz und Nabburg fischte um Pokale und Preise.
von Richard BraunProfil

Gastgeber war in diesem Jahr der Fischereiverein Trausnitz. Für 35 Jungfischer aus allen vier Vereinen begann der Samstagmorgen am Ufer des Trausnitzer Stausees. Der Hauptzweck des Jugendfischens sind gewöhnlich das gegenseitige Kennenlernen und der Erfahrungsaustausch untereinander. Natürlich darf dabei der Spaß auch nicht zu kurz kommen. Zum Mittagessen trafen sich dann alle Teilnehmer wieder am Fischerheim. Die Verköstigung der hungrigen Jungfischer mit Leberkäse und Semmel hatte der Gastgeber übernommen. Zweiter Vorstand Hermann Preßl von den Trausnitzer Stauseefischern begrüßte den Anglernachwuchs mit seinen Betreuern und freute sich über die zahlreiche Teilnahme. Wie alle Jahre, so ging es auch in diesem Jahr wieder darum, wer das beste Fangergebnis anlanden konnte. Die Erwartung der Jungangler war natürlich entsprechend groß.

Das größte "Petri Heil" hatten heuer die Jungfischer aus Wernberg-Köblitz mit einem Fanggewicht von 16 340 Gramm. Auf den weiteren Plätzen folgten die Anglerjugend aus Pfreimd mit 8940 Gramm, die Jugend aus Trausnitz mit 6160 Gramm und der Nachwuchs aus Nabburg mit 6080 Gramm.

Das beste Einzelergebnis hatte Thommy Schweiger vom Anglerverein Wernberg-Köblitz mit 3820 Gramm auf die Waage gebracht.. Für jeden Verein gab es einen Pokal und für die Teilnehmer zusätzlich noch kleine Sachpreise.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp