11.07.2018 - 11:12 Uhr
TrausnitzOberpfalz

Maria im Mittelpunkt

Am kommenden Wochenende feiert die Pfarrei Trausnitz das Skapulierfest.

Dieses Hauptfest der Bruderschaft „Unserer Lieben Frau vom Berge Carmel“ ist seit 301 Jahren der alljährliche religiöse Höhepunkt im Leben der Gemeinde. Die Liturgie der beiden Tage ist ganz auf die Verehrung der Gottesmutter abgestimmt. Die kirchlichen Feierlichkeiten beginnen am Samstag um 20.30 Uhr mit einer Marienandacht mit Predigt. Als Festprediger wurde Regionaldekan Manfred Strigl gewonnen.

Im Anschluss ziehen die Gläubigen in einer großen Lichterprozession durch die Straßen von Trausnitz. Der Festgottesdienst beginnt am Sonntag um 9 Uhr, bei dem Domdekan Dr. Max Hopfner das Wort Gottes verkünden wird. Das feierliche Amt ist den verstorbenen Mitgliedern der Bruderschaft gewidmet. Alle seit dem vergangenen Skapulierfest verstorbenen Mitglieder sollen bis Samstag im Pfarrhaus gemeldet werden. Im Anschluss an den Gottesdienst findet eine eucharistische Prozession durch den Ort statt.

Nachmittags besteht ab 13.30 Uhr die Möglichkeit zur Neuaufnahme in die Bruderschaft. Die große Marienandacht ab 14 Uhr bildet den Abschluss der kirchlichen Feier. Die Vereinsgemeinschaft Trausnitz hat das Skapulierfest in einen festlichen Rahmen gebunden. Am Samstagabend und am Sonntag nach dem Gottesdienst ist Festbetrieb in der Festhalle mit der Kapelle „Bayrisch Blech“. Am Sonntagnachmittag laden dann der Elternbeirat der Grundschule und das Jugendrotkreuz zum großen Kinderfest ein. Für die Eltern wird Kaffee und Kuchen angeboten.

Zum Festausklang spielt ab 18 Uhr die Kapelle „WosDaBrassKo“ zünfig auf. Diese fünf Vollblutmusikanten aus Straubing sind für ihre fetzige Blechmusi und einladenden Trinksprüche bekannt. Alle Anlieger am Prozessionsweg werden gebeten, ihre Häuser zu schmücken und zu beflaggen. Die Vereine sind mit ihren Fahnen zur Teilnahme eingeladen. Treffpunkt hierzu ist jeweils am Gemeindehaus.


Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.