29.03.2019 - 14:30 Uhr
TrausnitzOberpfalz

Neue Ideen, die dem TSV gut tun

Der Generationswechsel in der Führungsriege des TSV Trausnitz ist gelungen. Bürgermeister Martin Schwandner ist sich sicher, dass der Verein weiterhin eine gute Entwicklung nimmt, da junge Menschen neue Ideen einbringen.

von Externer BeitragProfil

Die Berichte, die in der Jahreshauptversammlung gegeben wurden, gaben ihm recht. Vorsitzender Tobias Hösl erinnerte an einige Höhepunkte des vergangenen Vereinsjahres. Der italienische Abend war ein großer Erfolg. Zudem unterstützte der Verein maßgeblich den Landkreislauf sowie den Pfreimdtal-Trailauf und beteiligte sich zahlreich an Veranstaltungen in der Gemeinde. Ein Aushängeschild sei die gute Jugendarbeit, bei der vor allem der Spaß der Kinder und Jugendlichen im Vordergrund steht. Tobias Hösl bedankte sich bei den zahlreichen Unterstützern des Vereins, insbesondere bei der Gemeinde, die immer ein offenes Ohr für die Anliegen des TSV hat.

Maria Hösl berichtete anschließend von der Sparte Damengymnastik, die aus zwei Gruppen besteht. Im Sommer walken und laufen die Turnerinnen und zur Abwechslung wird regelmäßig „Qi Gong“ angeboten. Des Weiteren wurde wieder ein Zumba-Kurs auf die Beine gestellt, der sehr gut angenommen wird. Regelmäßig wird durch gesellige und kulturelle Veranstaltungen, wie einen Ausflug nach Berching zum Mittelalterlichen Markt, eine Städtereise nach Wien und einen Besuch des Freilichtspiels „Irrlichter“ in Friedrichshäng das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt. Zudem unterstützte man den Verein bei allen Festen tatkräftig und stellte zwei Walkinggruppen beim Landkreislauf.

Loipe in Schuss

Georg Blöth freute sich, dass die Sparte Ski und Rad im Winter eine Woche die Panoramaloipe in Söllitz aufrechterhalten konnte, die in dieser Zeit sehr gut frequentiert wurde. In den Sommermonaten konnte die Sparte ihren Aktivitäten wie gewohnt nachgehen. Heuer hat sich die Sparte wieder den Radlersonntag des Landkreises Schwandorf vorgemerkt und auch für den Landkreislauf wieder mindestens eine Mannschaft eingeplant. Desweiteren ist wieder jeden Mittwoch Lauftreff. Auch Nichtvereinsmitglieder sind willkommen.

Benedikt Nahlovsky ist der mann für Fußball. Er erläuterte, dass die erste Mannschaft, erstmalig in einer Spielgemeinschaft mit der DJK Gleiritsch, in der Saison 2017/18 in der Kreisliga West mit 26 Punkten den achten Tabellenplatz belegte. Die zweite Mannschaft konnte mit 34 Punkten in der B-Klasse die Vizemeisterschaft feiern. In dieser Saison belegen die erste und auch die zweite Mannschaft aktuell den zehnten Tabellenplatz in der Kreisliga West bzw. B-Klasse. In seinem Ausblick ging Nahlovsky kurz auf die immer schwieriger werdende Personalsituation der beiden Seniorenmannschaften ein. Ziel ist es aber weiterhin zwei Mannschaften zu stellen.

Kinder begeistert

Jugendleiter Christian Jäckel skizzierte, dass der Verein in Spielgemeinschaften 28 Kinder in sechs Mannschaften ausbildet. Im Großfeldbereich betreut der Verein zurzeit einen Jugendlichen in der A-Jugend, fünf in der B-Jugend, und zwei in der D-Jugend. Die Kleinfeldmannschaften, in der Kinder des TSV, der DJK Gleiritsch und des TSV Tännesberg gemeinsam Fußball spielen, sind sehr erfolgreich. Durch ein Schnuppertraining konnten zudem weitere Kinder für das Fußballspielen begeistert werden. Jäckel dankte den Eltern und den anderen Vereinen der Spielgemeinschaften für die gute Zusammenarbeit. Zudem übermittelte er den Dank des Landrats für die hervorragende Unterstützung beim Landkreislauf 2018 und gratulierte Ammer Anton, Nahlovsky Hans und Blöth Georg zu ihrer Auszeichnung durch den Landkreissportverband für ihre langjährige Funktionärstätigkeit.

Terrasse überdachen

Abschließend erwähnte Tobias Hösl dass als größere Baumaßnahme die Überdachung der Terrasse geplant ist, was den Verein finanziell erheblich fordern wird. Das 40-jährige Gründungsfest des Vereins wird am 29. und 30. Juni am Sportgelände gefeiert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.