24.11.2019 - 11:42 Uhr
TrausnitzOberpfalz

Wichtig für die Dorfgemeinschaft

Es gehört mittlerweile zur guten Tradition, dass in der Bürgerversammlung Leute ausgezeichnet werden, die sich durch besondere Leistungen hervorgetan haben.

Für ihre besonderen Anstrengungen um das Gelingen der Dorfgemeinschaft konnten Bürgermeister Martin Schwandner (rechts) und Landrat Thomas Ebeling (links) sechs verdiente Bürger auszeichnen. Es sind dies von links: Ludwig Demleitner, Martin Wolf, Richard Braun, Karl Lang, Josef Mutzbauer und Ernst Zimmerer.
von Richard BraunProfil

Waren es in den vergangenen Jahren meistens Schüler und Berufseinsteiger, die durch hervorragende Abschlüsse glänzten, waren es in diesem Jahr Persönlichkeiten, die sich besonders für Dorfgemeinschaft eingesetzt haben. Sie stehen stellvertretend für die vielen Bürgerinnen und Bürger, ohne deren Arbeit die Dorfgemeinschaft um vieles ärmer wäre. Bürgermeister Martin Schwandner und Landrat Thomas Ebeling dankten den Geehrten für ihren ehrenamtlichen Dienst an der Gemeinschaft.

Über 37 Jahre stand Ludwig Demleitner an der Spitze der Verkehrswacht und 25 Jahre lang prägte er als Kommandant die Feuerwehr Trausnitz. Die Ernennung zum Ehrenvorsitzenden der Verkehrswacht und zum Ehrenkommandanten der Feuerwehr sind Belege für die geleistete Arbeit. Demleitner wurde mit der Bayerischen Ehrenamtskarte in Gold ausgezeichnet. Als Mann der ersten Stunde und Trucker aus Leidenschaft begleitete Josef Mutzbauer jeden Konvoi der "Aktion Tschernobyl Pfreimd" in die Ukraine. Diese außergewöhnliche Leistung wurde mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt. Mutzbauer durfte sich in das Ehrenbuch der Gemeinde eintragen.

Der Bau des neuen Schützenheimes forderte von den Mitgliedern große Anstrengungen. Stellvertretend für alle Vereinsmitglieder durfte Schützenmeister Martin Wolf die Urkunde "Verein mit Vorbildcharakter" entgegennehmen.

Der Landkindergarten und die Grundschule liegen Karl Lang und Ernst Zimmerer besonders am Herzen. Als Kirchenmaler unterrichtet Ernst Zimmer die Kinder in Kunsterziehung und Karl Lang hat mit seinem Kinderbuch "Felix die Burgmaus" ein Stück kindgerechte Heimatgeschichte geschrieben. Beide erhielten ein Geschenk der Gemeinde.

Ebenfalls mit einem Geschenk wurde Richard Braun ausgezeichnet. Als Berichterstatter der "Oberpfalz-Medien" rückt er seit Jahren die Gemeinde ins rechte Licht und berichtet umfassend über alle Geschehnisse in der Gemeinde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.