11.09.2018 - 14:44 Uhr
Tremmersdorf bei SpeinshartOberpfalz

Dalmatiner-Prüfung

Schlank und sanftes Wesen, gut proportioniert, gerade Rückenlinien, edler Körperbau mit elegantem Hals, bernsteinfarbene Augen! Die Bedingungen lesen sich wie eine Bewerbung zum Schönheitswettbewerb. Ist es auch, für einen Vierbeiner.

Nationale Bedeutung hat am Sonntag die Dalmatiner-Spezial-Ausstellung des Dalmatiner-Vereins Deutschland. Aus dem gesamten Bundesgebiet bewerben sich Züchter mit ihren getupften Schätzen um Schönheitsauszeichnungen und Zuchtzulassungen. Mit dabei sind auch die edlen Jungtiere aus dem Dalmatiner-Gestüt „Vom Klosterblick“ von Josef Kaufmann.
von Robert DotzauerProfil

Eine Augenweide für jedermann sind sie allemal, die Dalmatiner-Hunde, die am kommenden Sonntag, 16. September, ihren großen Auftritt haben. Der international renommierte Züchter Josef Kaufmann aus Haselbrunn (Gemeinde Speinshart) ist mit tatkräftiger Unterstützung seiner Familie im Tremmersdorfer Züchterheim erneut Co-Gastgeber für die größte Dalmatiner-Ausstellung Süddeutschlands. Offiziell ist es eine Spezial-Ausstellung der Regionalgruppe Süd des Dalmatiner-Vereins Deutschland (DVD).

Josef Kaufmann, mit der bayerischen DVD-Vorsitzenden Nicole Zettler aus Altenstadt im schwäbischen Landkreis Neu-Ulm für die Organisation der Großveranstaltung verantwortlich, spricht von einer rekordverdächtigen Anmeldeflut. "Über 50 Rassehunde werden sich am Sonntag von ihrer besten Seite zeigen", glaubt Kaufmann. Die Familie Kaufmann hat schon Routine, den edlen Lang- und Schnellläufern mit Herrchen oder Frauchen gute Gastgeber zu sein. Es kommt viel Arbeit auf die Kaufmanns zu. Doch Ehefrau Elfriede, Tochter Carina und Schwiegersohn Martin Grabowski sind vorbereitet.

Eine reine Modelschau der Dalmatiner ist es nicht, klärt Josef Kaufmann auf. Im Mittelpunkt stehen Prüfungen und Zuchtzulassungen. Mit dem Gütesiegel des Prüfers werden die Rassehunde von einer Stunde auf die andere das Vielfache wert. Deshalb nimmt sich Richterin Radana Zachová für jeden Hund viel Zeit, um Rasse und Klasse nach den Vorgaben des DVD zu bewerten.

Die Richterin reist aus Tschechien an und hat insgesamt elf Kategorien von der sogenannten Veteranenklasse (ab acht Jahre) bis zur Puppyklasse (unter sechs Monate) zu begutachten. Seit den 1970er verzeichnet die Dalmatiner-Zucht wieder einen rasanten Aufschwung. Das beweist auch das große Interesse an der Prüfung in der Kulmgau-Landschaft.

Auch Kaufmann stellt sich mit zwei Prachtexemplaren den geübten Blicken der Richterin. Seine Dalmatiner-Zucht "Vom Klosterblick" genießt internationale Anerkennung. Am Sonntag sind es die jungen Rassetiere "Yoga" und "Chanel", mit denen der Haselbrunner bei der Prüfung an die vielen Zuchterfolge anknüpfen will. Modellstehen heißt es im Laufe des Sonntags deshalb nicht nur für seine vierbeinigen Schönheiten, sondern auch für den Züchter selbst, wenn es um die Präsentation von Hund und Hundeführer geht. In der Schlussrunde dürfen die getupften Vierbeiner noch einmal ihre Eleganz vorstellen, die bereits die "Herrschaften" im 17. Jahrhundert verzückte und als Statussymbol galten.

Als Sonderleiter lädt Kaufmann alle Tierliebhaber ein, am Sonntag im und rund um das Züchterheim in Tremmersdorf einen Blick auf das Spektakel zu werfen. Der Eintritt ist frei. Das Kleintierzüchterheim ist ab 9.30 Uhr geöffnet. Eine Verpflegungsstation ist aufgebaut. Auch die Vereinswirtin sorgt mit Schmankerln für einen genussreichen Sonntag.

Nationale Bedeutung hat am Sonntag die Dalmatiner-Spezial-Ausstellung des Dalmatiner-Vereins Deutschland. Aus dem gesamten Bundesgebiet bewerben sich Züchter mit ihren getupften Schätzen um Schönheitsauszeichnungen und Zuchtzulassungen. Mit dabei sind auch die edlen Jungtiere aus dem Dalmatiner-Gestüt „Vom Klosterblick“ von Josef Kaufmann.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp