05.10.2020 - 14:13 Uhr
Trevesen bei PullenreuthOberpfalz

"Von den Früchten der Erde werden wir alle satt"

Das Jahr 2020 verläuft anders als alle anderen Jahre. Vieles entfällt, aber das Erntedankfest bleibt.

Der Erntedankaltar in der Filialkirche Sankt Wendelin Trevesen
von Autor TWGProfil
Eine reiche Ernte an zahlreichen Gemüse- und Obstsorten, sowie Brot und Getreide zierten den Altar in Trevesen.
Die Ministranten aus Trevesen boten den Gottesdienstbesuchern ein umfangreiches Sortiment aus Eine-Welt-Waren an.
Vorschriftsmäßig mit Maske, verkauften die Ministranten in Trevesen ihre Waren.

"Was Gott tut, das ist wohlgetan", so begann der Gottesdienst zum Erntedankfest in der Filialkirche Trevesen der Pfarrei Pullenreuth. Pfarrer Paul Ezenwa stellte den Gläubigen die Frage: "Warum müssen wir dankbar sein?" In der heutigen Zeit sehe der moderne Mensch in seiner Gedankenlosigkeit alles als selbstverständlich an, sagte der Geistliche.

Aber auch die zahlreichen Katastrophen wie Hungersnöte sprach der Pfarrer an. "Die Älteren unter uns erinnern sich noch an die schlechten Zeiten, in der das tägliche Brot keine Selbstverständlichkeit war." Pfarrer Ezenwa stellte die Beziehung des Menschen zur Erde in den Mittelpunkt seiner Predigt, den Umgang mit dem Ackerboden in der Landwirtschaft und dem eigenen Garten.

Beides können nur noch wenige Menschen ihr Eigen nennen. Er zog den Vergleich zum Garten Eden, das Paradies, der Inbegriff des Glücks. Auch Geduld müssen die Menschen aufbringen, "Ungeduld hat in der Gartenarbeit keinen Platz." Alles im Leben brauche seine Zeit. Pfarrer Ezenwa segnete die Ernte auf dem reich geschmückten Altar aus Früchten, Gemüse, Brot und Korn. "Man muss immer dankbar sein für alle Gaben. Von den Früchten der Erde werden wir alle satt." Zum Abschluss des festlichen Gottesdienstes erklang das Lied "Lobe den Herren".

Wie jedes Jahr verkauften die Ministranten der Pfarrei Pullenreuth am Erntedankwochenende Waren aus dem Eine-Welt-Laden in Marktredwitz. Bereits am Samstag, aber auch am Sonntag nach dem Erntedankgottesdienst stellten die Ministranten aus Trevesen den Gottesdienstbesuchern ein reichhaltiges Sortiment aus Kaffee, Tee, Wein, Honig, Süßigkeiten und verschiedensten Angeboten zur Verfügung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.