03.03.2019 - 13:04 Uhr
Trevesen bei PullenreuthOberpfalz

Zahlreiche Aktivitäten und Ehrungen

Der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins Trevesen, Markus Fenzl, hielt Rückblick auf das vergangene Vereinsjahr. Dazu kamen zahlreiche Mitglieder ins Haus der Vereine.

Zahlreiche Ehrungen gab es beim Obst- und Gartenbauverein Trevesen (stehend von links): Vorsitzender Markus Fenzl gratuliert Erich Wegmann, Alois Greger und Johannes Bamberger sowie (vorne, von links) Anneliese Panzer, Betty Dötterl und zweite Vorsitzende Eva-Maria Panzer. Auch Kreisfachberater Harald Schlöger (rechts) dankt.
von Autor TWGProfil

Neben den Mitgliedern begrüßte Fenzl den Ehrenvorsitzenden des Vereins Richard Heinl und Kreisfachberater Harald Schlöger. Nach dem Totengedenken für die verstorbenen Mitglieder Anna Schultes und Franz Bäuml berichtete der Vorsitzende, dass dem Verein 75 Mitglieder angehören. Die Verantwortlichen trafen sich zu sieben Vorstandssitzungen und gratulierten zwei Mitgliedern zu runden Geburtstagen.

Zahlreiche Aktivitäten schmückten den Bericht von Markus Fenzl. Zu Beginn des Jahres richteten die Gartenfreunde die traditionelle Christbaumverlosung aus. Die Mitglieder schmückten den Maibaum, entfernten das Unkraut aus den Beeten vor dem Haus der Vereine und verschönerten es mit Rindenmulch. Höhepunkte bleiben nach wie vor das Säen und Ernten der Kartoffeln auf den Feldern der Familie Lorenz.

Beliebter Suppenabend

Auch eine Kräuterwanderung mit Kräuterexpertin Anja Putzer stand auf dem vielseitigen Programm des Vereins. Der über die Ortsgrenze hinaus bekannte Suppenabend, den der OGV ins Leben gerufen hat und den es bereits seit über zehn Jahren gibt, ist nach wie vor sehr beliebt bei den zahlreichen Gästen.

Das Schmücken des Erntedankaltars gehört jedes Jahr zu den Aufgaben der Gartler. Den jährlichen Seniorennachmittag im Haus der Vereine stemmten vergangenes Jahr ebenfalls Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins. Fenzl bedankte sich bei den vielen Helfern und sagte ein herzliches Dankeschön an die Mitglieder. Auch die gute Zusammenarbeit im Vorstand erwähnte der Vorsitzende.

Schatzmeisterin Carina Müller verlas einen umfangreichen Kassenbericht und informierte über einen stattlichen Gewinn. Kassenprüfer Franz Weiß bestätigte ihr eine einwandfreie Buchführung.

Harald Schlöger betonte, dass diese Auszeichnungen ermöglichen, sich bei den Mitgliedern für ihre Treue zu bedanken. Es soll gleichzeitig ein Ansporn sein, weiterhin den Verein zu unterstützen und bei den vielen Aktivitäten mitzuhelfen. "Der Obst- und Gartenbauverein Trevesen hat einen Stellenwert im Vereinsleben der Gemeinde und im Dorf Trevesen", sagte Schlöger. Man sehe, dass auch die Zukunft des Vereins sicher ist. "Momentan ist es eine schwierige Zeit, Ehrenämter sind schwer zu besetzen." Der Kreisfachberater lobte die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen.

Tag der offenen Gartentür

Harald Schlöger wies auf verschiedene Aktionen im Bereich des Kreisverbandes hin. Hinsichtlich der Kinder im Verein erzählte er von dem Wettbewerb "Streuobst-Vielfalt - Beiß rein", dessen Abschlussfeier am 10. Mai mit Preisübergabe ist. Am 11. Oktober ist die Jahrestagung des Kreisverbandes in Waldeck. Hierzu habe man die Kräuterkundige Anja Putzer gewinnen können. Der Tag der offenen Gartentür ist am 30. Juni, wahrscheinlich in Wiesau. Der Landesverband feiert 125. Jubiläum, der Fachberaterverband besteht seit 100 Jahren.

Vorsitzender Markus Fenzl informierte über die Einführung eines Familienbeitrages. Im Juni ist eine Wanderung geplant, eventuell auch eine Tagesfahrt in den Erlebnispark nach Tripsdrill.

Info:

Ehrungen

Auch Ehrungen verdienter und langjähriger Mitglieder standen auf dem Tagesprotokoll. Für 15-jährige Mitgliedschaft wurde Erich Wegmann mit einer Urkunde und der Treuenadel in Bronze ausgezeichnet. Johannes Bamberger, der ehemalige Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins, wurde für 25 Jahre Vereinstreue mit dem silbernen Ehrenzeichen geehrt. Alois Greger, Betty Dötterl und Anneliese Panzer erhielten eine Urkunde und die goldene Ehrennadel für 40 Jahre Mitgliedschaft. Helmut Wopperer wurde für 15 Jahre, Johanna Heinl für 25 Jahre und Rosmarie Wegmann für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.