29.03.2019 - 11:40 Uhr
Trisching bei SchmidgadenOberpfalz

Nördlichster Penny-Markt in Bayern

In der Gemeinde Schmidgaden öffnet der neue Penny-Markt im Trischinger Gewerbegebiet. Ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung einer zukunftsfähigen Landgemeinde ist erreicht.

Der Leiter für Expansion, Michael Jach (links), und Verkaufsleiter Hansjörg Weichselbaum (rechts) halten das rote Band, das von Architekt Herbert Lutz und Bürgermeister Josef Deichl durchschnitten wurde. Somit war der Markt symbolisch eröffnet.
von Richard AltmannProfil

Der erste Spatenstich für das Projekt war im Mai des letzten Jahres. In nicht einmal zehn Monaten entstand im Gewerbegebiet an der Autobahn ein moderner Discountmarkt, der nicht nur Einkaufsmöglichkeiten für die Bevölkerung der Gemeinde bietet, sondern weit darüber hinaus. Mit im Supermarkt ist eine große Filiale der Bäckerei Brunner mit einem großen Cafe, das auch am Sonntag geöffnet ist und vielen Besuchern Platz bietet. Am Vorabend der Eröffnung luden die Verantwortlichen des Rewe-Konzerns, zu dem auch Penny gehört, Bürgermeister und die Gemeinderäte zu einer offiziellen Führung durch den neuen Markt ein. Dieser wurde in den vier Tagen zuvor von den Mitarbeitern mit Ware gefüllt, so dass zur Eröffnung alles bereitstand.

Der für die Expansion im Konzern zuständige Mitarbeiter Michael Jach hieß die Gäste willkommen, darunter neben Bürgermeister Josef Deichl auch Gemeinderäte sowie Architekt Herbert Lutz, den Bauleiter der ausführenden Firma Kiz-Bau, Reinhard Köhler-Roth, sowie den Verkaufsleiter Bayern von Penny, Hansjörg Weichselbaum, sowie die Mitarbeiter des Penny-Marktes und der Bäckerei Brunner. Im neuen Markt fanden bereits zu Beginn drei Bürger aus der Gemeinde Schmidgaden Arbeit.

Architekt Herbert Lutz erinnerte sich gerne an eine Baustelle, die weitgehend reibungslos ablief. Dies war auch ein Verdienst der ausführenden Firma Kiz. Der Bau passt sich in die Landschaft ein, damit ist man bei einem solchen Projekt einen neuen Weg gegangen. Bürgermeister Josef Deichl zeigte sich sehr erfreut, dass der Markt nun seine Pforten öffnen kann. Verkaufsleiter Hansjörg Weichselbaum erläuterte anschließend das Konzept von Penny und führte die Besucher durch den neuen Markt und erklärte, wo welche Produkte stehen und wie die Konzeption ist. Der Penny-Markt in Trisching ist der nördlichste in Bayern. Nach der Führung und den Worten der Redner durchschnitten Architekt Helmut Lutz und Bürgermeister Josef Deichl ein rotes Band und eröffneten somit symbolisch den neuen Penny-Markt. Anschließend waren in alle Teilnehmer der kleinen Eröffnungsfeier in das neue Café eingeladen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.