10.02.2019 - 17:02 Uhr
Trisching bei SchmidgadenOberpfalz

Offensive gegen Mitgliederschwund

Die Mitglieder der SuKK Trisching sind sich einig: Die Mitgliederwerbung muss intensiviert werden. Auch Frauen sollen gefragt werden, ob sie Interesse an einer Mitarbeit haben.

Andreas Scharf (rechts) und sein bewährtes Vorstandsteam leiten weiterhin die SuKK Trisching.
von Richard AltmannProfil

Vorsitzender Andreas Scharf bedauerte bei der Jahreshauptversammlung der Soldaten- und Kriegerkameradschaft Trisching im Vereinshaus den ständigen Mitgliederrückgang auf derzeit 55. Um dem gegenzusteuern, sollen fördernde Mitglieder angesprochen werden, also Interessenten, die weder bei der Bundeswehr noch bei der Polizei waren. Gerne würde man auch Frauen in die Vereinsarbeit einbinden. Die Kameradschaft beteiligte sich am Ehrenamtstag der Gemeinde. Dabei erhielt zweiter Vorsitzender Erhard Obendorfer die Bürgermedaille. Beim alljährlichen Kegeln des BSB-Kreisverbandes in Nabburg nahm eine Mannschaft erfolgreich teil.

In den Jahren zuvor nahm die Kameradschaft am Vergleichsschießen bei der Panzerbrigade 12 in Amberg teil. Diese entfiel im letzten Jahr wegen des Umzugs der Brigade nach Cham. Ob die Veranstaltung in Kümmersbruck aufrechterhalten wird, ist noch offen. Der Verein beteiligte sich an allen kirchlichen und weltlichen Festen in Trisching, ebenso an den gemeinsamen Aktivitäten der Dorfvereine wie Maibaumaufstellen, Dorfkirchweih und Seniorennachmittag. Die Sammlung für die Kriegsgräberfürsorge übernahmen der Vorsitzende und Andreas Schanderl. Es wurden 791 Euro gesammelt und an den Volksbund überwiesen. Der Volkstrauertag wurde wieder von der Kameradschaft gestaltet. Zum Schluss seiner Ausführungen dankte Scharf allen, die tatkräftig im Vereinsleben mitgearbeitet haben, besonders auch den Frauen der Mitglieder für das Backen der Kuchen bei der Kirchweih.

Scharf gab noch einen Ausblick auf das kommende Jahr. Die BSB-Kreisversammlung in Dürnsricht findet am 10. März statt. Auch das BSB-Kegelturnier in Nabburg steht wieder im Kalender. In diesem Jahr steht noch die Pflege des Kriegerdenkmales und des Umgriffs an. Zusätzliche Sammler für die Kriegsgräbersammlung sind jederzeit willkommen. Wenn Böllerschützen erforderlich sind, wird die Kameradschaft durch die Böllerschützen aus Schmidgaden oder Rottendorf unterstützt.

Dritter Bürgermeister Eduard Delling lobte das Engagement des Vereins und dankte ihm für die Gestaltung des Volkstrauertages. Die anschließende Neuwahl brachte folgendes Ergebnis. Erster Vorsitzender: Andreas Scharf, zweiter Vorsitzender: Erhard Obendorfer, erster Kassier: Karl Delling, zweiter Kassier: Andreas Bauer. Das Amt des Schriftführers blieb unbesetzt. Beisitzer sind Andreas Schanderl, Josef Delling, Hans-Jürgen Schanderl, Josef Wisgickl. Die Fahnenabordnung bilden Andreas Schanderl, Hans-Jürgen Schanderl und Andreas Bauer.

Dritter Bürgermeister Eduard Delling (links) und Vorsitzender Andreas Scharf (rechts) zeichnen langjährige Mitglieder aus.
Ehrungen:

Seit 10 Jahren gehören Rudolf Birner und Josef Zimmermann der SuKK an. Für 25 Jahre Treue wurde Andreas Bauer geehrt, für 50 Jahre Andreas Wisgickl und Josef Wisgickl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.