23.12.2019 - 15:48 Uhr
Unterwildenau/Luhe-WildenauOberpfalz

CAJ schließt Jubiläumsjahr ab

Wenn die Veranstaltungen im Jubiläumjahr über gut verlaufen sind, darf man schon mal den Helfern Danke sagen. Die Christliche Arbeiterjugend (CAJ) würdigt ihre Unterstützer zum Abschluss in der Schlosswirtschaft Unterwildenau.

Die Helferinnen und Helfer der CAJ lassen es sich gut gehen.
von Hans MeißnerProfil

CAJ-Diözesansekretärin und Bildungsreferentin Cornelia Hoffmann aus Oberwildenau, lud hierzu alle ehemaligen und aktiven Ehrenamtlichen, die sich bei der Umsetzung des gelungenen 70-Jährigen Jubiläums beteiligt hatten herzlich ein. 13 Personen folgten der Einladung und reflektierten das in Johannisthal gefeierte Jubiläum, das zum Thema #mehrwertalsgold mit einem stimmungsvoll gestalteten Gottesdienst und einem abschließenden tollen Kuchen-Buffet für 70 Gäste gefeiert wurde.

Hoffmann betonte beim Helferfest, dass nur durch das Mitwirken aller Akteure, die Gäste, die aus aus dem Landkreis Neustadt/WN, Premenreuth, Weiden, Regensburg, München, Nürnberg, Erlangen und Tansania angereist waren, einen erinnerungswürdigen Festakt erleben konnten.

„Jede einzelne CAJ-Zeit ist geprägt durch die aktiven Mitglieder und Ehrenamtlichen", sagte Hoffmann. Dies sei am Festabend deutlich geworden, als ehemalige Ehren- und Hauptamtliche mit sehr viel Freude ihre Augenblicke bei der CAJ schilderten."Auch die ehrenamtlichen Helfer, die dieses Jubiläum ermöglicht haben, prägten und prägen ihre Momente in der CAJ“, so die Hauptamtliche.

CAJ-Begründer Joseph Cardijn hätte nur wenige Tage nach der 70 Jahrfeier seinen 137. Geburtstag gefeiert. "Geburtstag macht bewusst wie wertvoll jemand ist und wie wertvoll jeder einzelne ist", hatte Cardijn das heutige CAJ-Motto formuliert. Aus diesem Grund wurde das Jubiläum genutzt, um 15 neuen Mitglieder aus Weiden, Premenreuth, Floß, Marktredwitz und Wiesent im Verband willkommen zu heißen und ihnen ein CAJ-Kreuz zu überreichen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.