14.11.2019 - 12:05 Uhr
UrsensollenOberpfalz

Ausraster bei Straßensperrung: Autofahrer fährt auf Polizisten zu

Das gibt Ärger: Die Polizei hat einen 39-jährigen Amberger im Visier, weil er in der Nacht auf Donnerstag mit seinem Auto absichtlich auf einen Polizeibeamten zugefahren sein soll.

Die Polizei ermittelt gegen einen 39-jährigen Amberger, der in der Nacht auf Donnerstag einen Polizeibeamten absichtlich in Gefahr gebracht haben soll.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Eine Streife der Polizeiinspektion Sulzbach-Rosenberg half in der Nacht auf Donnerstag in den benachbarten Dienstbereichen aus und begleitete einen Schwertransport von Wernberg-Köblitz kommend in Richtung Autobahn A6 zur Anschlussstelle Amberg-West. Im dortigen Bereich mussten die Beamten die linke Fahrbahn des Autobahnzubringers sperren, um dem Konvoi, der aus drei Fahrzeugen bestand, das Einfahren in die Autobahn zu ermöglichen.

Kurz vor Mitternacht näherte sich laut Pressemitteilung der Polizei aus Amberg ein blauer Mercedes Benz, dem schon von weitem, deutliche Anhaltesignale gezeigt worden seien. Der Fahrer habe dann auch seine Geschwindigkeit deutlich verringert, wodurch für die Polizisten klar war, dass er die Polizei und die Gefahrenstelle erkannt hatte. Als er am Streifenwagen vorbei war, beschleunigte der Fahrer jedoch wieder und wollte offensichtlich ebenfalls auf die Autobahn einfahren. "Dies war aber aufgrund des Schwertransportes, der mit dem Abbiegen bereits begonnen hatte, nicht möglich", berichtet die Polizei. Ein anderer Beamter war zuvor ausgestiegen und sicherte die Gegenfahrbahn aus Richtung Neumarkt ab. Er stand laut Presse-Info an der Abbiegespur und forderte den Autofahrer auf, stehenzubleiben.

"Die deutlichen Zeichen ignorierte er genauso, wie er sich weigerte, die Scheibe der Fahrertür herunterzulassen, um besser mit ihm kommunizieren zu können." Unvermittelt habe er sein Lenkrad stark nach links eingeschlagen und das Gaspedal durchgetreten. "Dadurch fuhr er direkt auf den Beamten zu, der sich durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen konnte." Der blaue Mercedes sei daraufhin mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Ursensollen davongefahren.

Eine sofortige Fahndung habe nicht den gewünschten Erfolg gebracht. Die Beamten konnten bei nachfolgenden Recherchen aber den vermeintlichen Fahrer identifizieren. Es handelt sich offenbar um einen 39-jährigen Mann mit Wohnsitz in Amberg. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige mit einer ganzen Reihe von Tatvorwürfen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.