31.07.2020 - 11:08 Uhr
UrsensollenOberpfalz

Grundstein gelegt für neue sechszügige Kindertagesstätte in Ursensollen

In Ursensollen entsteht bis zum Sommer kommenden Jahres eine sechszügige Kindertagesstätte. Die drei Kindergarten- und drei Krippengruppen bieten Platz für insgesamt rund 120 Kinder und 20 Betreuer. Der Grundstein ist nun gelegt.

Der Grundstein für die neue Kindertagesstätte in Ursensollen ist gelegt (von links): Zweiter Bürgermeister Norbert Mitlmeier, BRK-Kreisgeschäftsführer Sebastian Schaller, BRK-Kreisvorsitzender Gerd Geismann, Bürgermeister Albert Geitner und Dritter Bürgermeister Achim Kuchenbecker.
von Andreas Brückmann (brü)Profil

Die neue Kindertagesstätte in Ursensollen soll bis zum Beginn des Kindergartenjahres 2021/22 fertiggestellt sein, geplant wurde die Baumaßnahme ab Februar 2019. Der Neubau ist mit einem Kostenvolumen von rund 6,1 Millionen Euro veranschlagt. Standort ist der Fußballplatz neben der Grundschule Ursensollen an der Lehrer-Linhard-Straße festgelegt. Hier wird auf der Hälfte des jetzigen Bolzplatzes ein Gebäude mit großzügigem Außenbereich geschaffen.

Nun erfolgte hierfür die Grundsteinlegung. Unter den zahlreichen Besuchern waren neben Bürgermeister Albert Geitner und seinen Stellvertretern Norbert Mitlmeier und Achim Kuchenbecker Kreisgeschäftsführer Sebastian Schaller vom BRK, dem Bauherrn der neuen Kindertagesstätte sowie Vertreter des Architekturbüros jb architekten aus Nürnberg und der Firma Anton Steininger, die für den Rohbau verantwortlich zeichnet.

Für Schaller stand fest: „Ursensollen wächst, Ursensollen blüht auf. Parallel zum Zuwachs in den Gewerbegebieten in der Gemeinde ist der Bedarf an Kindertagessplätzen sehr gestiegen. Wir haben zum heutigen Zeitpunkt, also ein Jahr vor der geplanten Eröffnung, bereits Anmeldungen für vier der sechs Gruppen vorliegen.“

„Hier entsteht eine sehr gute Kombination aus Grundschule, Kindergarten und Kinderkrippe, die für Kinder und Eltern Synergien bieten und erweiterungsfähig ist“, stellte Bürgermeister Albert Geitner fest. Er betonte, dass die Qualität und Leistungsfähigkeit des bestehenden Kindergartens St. Vitus in Ursensollen oder auch des Kindergartens in Hausen dadurch keinesfalls hintangestellt würden. Der Bürgermeister erachtete es als Wertsteigerung für die Gemeinde, den Familien, die in der Gemeinde wohnen, eine gute Kinderbetreuung bieten zu können. Dass Nachfrage bestehe, zeigten die bisherigen Anmeldungen. Ohne diese Erweiterung des Kinderbetreuungsangebots in der Gemeinde wäre es zu einem Engpass gekommen.

Wichtiges Thema für Gemeinde

Ursensollen

Das Gebäude der neuen Kindertagesstätte wird über die Lehrer-Linhard-Straße und die davon abzweigende Zufahrt zum bestehenden Parkplatz erschlossen; hier seien zusätzliche Kurzzeitparkplätze vorgesehen. Parkplätze für die Kita-Beschäftigte, ein barrierefreier Stellplatz sowie überdachte Fahrradstellplätze befinden sich nördlich des Gebäudeneubaus. Über den Vorplatz, der unmittelbar an den Geh-Radweg angebunden ist, erreicht man den überdachten Eingangsbereich. Der geschützte Vorplatz selbst ist mit Sitzbank und Bäumen ausgestattet und dient so als Abtrennung zu den Parkplatzflächen.

Die ebenerdig angeordneten Gruppenräume öffnen sich allesamt nach Süden hin. Aluminium-Glas-Konstruktionen, die viel Licht in die Räume lassen, aber über ein Verschattungskonzept auch starke Sonneneinstrahlung abschirmen können, bilden die Südfassaden der Gruppenräume. Im nördlichen Garderobenbereich sind große Sitznischen mit Ausblick vorgesehen. Innen liegende Räume werden über Dachoberlichter mit natürlichem Licht versorgt.

Im Erdgeschoss sind Gruppenräume, ein offener Speisebereich mit Küche, im Obergeschoss Turn- und Mehrzweckraum und ein Einzeltherapieraum angeordnet. Der Zugang ist – auch über einen Aufzug ins Obergeschoss – barrierefrei gestaltet. Für die nötige Speichermasse des Gebäudes sorgen Stahlbeton-Außenwände in den überwiegend geschlossenen Fassadenseiten. Brettstapelwände und Dübelholzdecken werden in Räumen und Dach verbaut. Das Obergeschoss wird mit einer Lärchenholzschalung verkleidet, im Erdgeschoss kommen mineralische Fassadenplatten zum Einsatz. Baumaterialen werden soweit möglich mit regionalem Bezug und ohne Kunststoffe und Lösungsmittel gewählt.

Die Flachdächer erhalten eine extensive Dachbegrünung, die zum positiven Raumklima beiträgt. Die Wärmeerzeugung erfolgt durch einer Luft/Wasser-Wärmepumpe mit Pufferspeicher für die Heizung. Die Kühlung im Sommer ist über motorisch gesteuerte Öffnungsflügel sowie Temperierung des Fußbodens - in den Heizschleifen der Fußbodenheizung fließt kaltes Wasser - konzipiert. An den Südseiten der Oberlichter wird eine Photovoltaikanlage installiert, über die die technischen Anlagen im Gebäude mit Strom versorgt werden.

Hintergrund:

Technische Details

sechszügige Kindertagesstätte mit drei Kindergarten- und drei Krippengruppen

Platz für rund 120 Kinder und 20 Betreuer

Gesamtnutzfläche: rund 1350 Quadratmeter

Bruttogeschossfläche: rund 1600 Quadratmeter

Außenanlagenfläche/Spielbereich: 1100 Quadratmeter

geplante Fertigstellung: bis Ende August 2021

Kostenvolumen: rund 6,1 Millionen Euro

Bauherr: Bayerisches Rotes Kreuz

Architekten: Büro jb architekten aus Nürnberg

Rohbau: Firma Anton Steininger

Grundsteinlegung für die neue Kindertagesstätte in Ursensollen. Bürgermeister Albert Geitner: "Es entsteht ihr eine sehr gute Kobination aus Grundschule, Kindergarten und Kindergrippe, die für Kinder und Eltern Synergien bieten und in der Zukunft erweiterungsfähig ist."
Grundsteinlegung für die neue Kindertagesstätte in Ursensollen. Bürgermeister Albert Geitner: "Es entsteht ihr eine sehr gute Kobination aus Grundschule, Kindergarten und Kindergrippe, die für Kinder und Eltern Synergien bieten und in der Zukunft erweiterungsfähig ist."
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.