07.03.2019 - 14:18 Uhr
UrsensollenOberpfalz

Wechsel an der Spitze der Jungen Union Ursensollen

Bereits ein Jahr nach dem Wechsel an der Spitze der Jungen Union Ursensollen wählen die Mitglieder erneut einen neuen Vorstand. Der Grund: Die bisherige Ortsvorsitzende Katharina Müller hat ihren Rücktritt bekannt gegeben.

Katharina Müller (Zweite von links) übergibt die JU Ursensollen in die Hände von Annabell Matar (Mitte). Der neuen Vorsitzenden gratulieren unter anderem JU-Kreisvorsitzender Henner Wasmuth (rechts) und CSU-Orts- und Fraktionsvorsitzender Achim Kuchenbecker (Dritter von links).
von Autor SSIProfil

„Es war ein großartiges Jahr, aber der Ortsverband muss von jemandem geleitet werden, der auch vor Ort ist“, begründete Müller bei der Versammlung ihren Schritt. Die 21-jährige Politikwissenschaftsstudentin wuchs in Ursensollen auf, studiert nun jedoch in Halle an der Saale. „Daher stimmt es mich umso glücklicher, dass ich den Vorsitz unseres Ortsverbands nun in die fähigen Hände von Annabell Matar übergeben darf“, sagte sie weiter.

Annabell Matar sieht den Wechsel an der Spitze als große Chance an. „Gerade im Hinblick auf die kommenden Kommunalwahlen ist es wichtig, die Zusammenarbeit zwischen Junger Union und CSU zu stärken, um gemeinsam etwas bewegen zu können“, betonte sie.

Dem pflichtete CSU-Orts- und Fraktionsvorsitzender Achim Kuchenbecker bei. „Gemeinsam mit der Jungen Union und dem JU-Kreisverband Amberg-Sulzbach wollen wir auch in diesem Jahr wieder das Kinder- und Familienfest in Hohenkemnath veranstalten“, kündigte er an.

Bereits seit einiger Zeit in der Jungen Union engagiert und nun auch als stellvertretender Vorsitzender ins Amt gewählt wurde Martin Fleischmann. Auch Müller selbst bleibt dem Verband als Stellvertreterin treu und wird Matar in ihrem neuen Amt unterstützen.

Info:
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.