"Zugpferd" und treue Mitglieder

Zum einen setzen die Sportfreunde Ursulapoppenricht auf Kontinuität. Eine ganze Schar an Geehrten steht beispielhaft dafür. Andererseits rüstet sich der Verein mit einigen Neuerungen für die Zukunft.

Bürgermeister Bernhard Lindner (Zweiter von rechts) und SFU-Vorsitzender Georg Erras (Fünfter von rechts) ehrten bei der Jahreshauptversammlung etliche treue Mitglieder.
von Christopher Dotzler Kontakt Profil

Seit knapp zwei Jahren besteht zwischen den Sportfreunden Ursulapoppenricht und der DJK Gebenbach eine Spielgemeinschaft bei den Fußballern. Ziel war es laut SFU-Vorsitzenden Georg Erras von Anfang an, einen "sportlichen Anreiz für eigene und fremde Spieler zu bieten". Insbesondere die Nachwuchsspieler sollten im Verein gehalten werden. Bei der Jahreshauptversammlung der Sportfreunde resümierte Erras: "Wir haben dieses Ziel erreicht."

Drei Sondermaßnahmen

Trotzdem kommt es zu einer Änderung. Laut dem Vorsitzenden sind die Spielgemeinschaften (SG Ursulapoppenricht I / Gebenbach III sowie SG Gebenbach II / Ursulapoppenricht II), wie sie derzeit bestehen, in der kommenden Saison nicht mehr möglich. Den Mitgliedern präsentierte Erras aber gleich die Lösung: Künftig gibt es die Spielgemeinschaft SF Ursulapoppenricht I - DJK Gebenbach II sowie die SF Ursulapoppenricht II.

Kassier Tom Rumpler berichtete von drei Sondermaßnahmen im abgelaufenen Vereinsjahr. Der Sturmschaden am Ballfangzaun musste behoben und ein neues Gebäude für Bewässerung und Energieversorgung gebaut werden. Außerdem stand die Sportplatzsanierung an. Die Kosten beliefen sich auf rund 27 000 Euro. Vom Markt Hahnbach gab es einen Zuschuss von 6745 Euro.

Verein wächst weiter

Mit der "Upo Hüttengaudi" im Februar installierten die Sportfreunde eine neue Veranstaltung im Ort, die auch sehr gut angenommen wurde. Größtes "Zugpferd" bleibt aber die Kirchweih im August, die jedes Jahr Tausende Besucher lockt. "Wir können stolz sein, dass wir die Kirwa immer noch mit ehrenamtlichen Helfern abwickeln können", erklärte Georg Erras. Für Freude beim Vorsitzenden der Sportfreunde dürfte auch die Mitgliederentwicklung sorgen.

Mittlerweile gehören den Sportfreunden 589 (2017: 546) Kinder und Erwachsene an. Bemerkenswert: Der Frauenanteil beträgt satte 40 Prozent. Seit vergangenem Jahr kümmert sich außerdem ein neuer Wirt, Tom Holler, um die Gaststätte am Sportgelände.

Ehrungen:

- BFV Ehrung für 10 Jahre Spartenleitung: Harald Kellner

- Für 25 Jahre Übungsleitung: Anita Seebauer

- Für 25 Jahre Mitgliedschaft: Christopher und Andreas Braunisch, Sabine, Verena und Matthias Breitschaft, Markus Erras, Claudia Lederer, Andrea Härtl, Alexander Ries, Tobias, Philipp und Sebastian Rupprecht, Helga Seel-Winkler, Lisa Simon, Annemarie Stubenvoll, Lena Vogel, Petra und Bernhard Winkler sowie Gerlinde und Helmut Zintl.

- Für 40 Jahre Mitgliedschaft: Franz Braun, Johann Held, Christian Ibler, Dietmar Koch, Hans Kummer, Franz Lettner, Claus Metschl, Thomas Rumpler, Simon Markus, Karl-Josef Spies, Andreas Stauber und Horst Stubenvoll

- Für 100 Spiele: Manuel Frahs, Andre Schott

- Für 250 Spiele: Lukas Ehbauer, Andreas Fischer, David Kriegler, Benjamin Lorenz, Lukas Mittag, und Benedikt Schmidbauer

- Für 400 Spiele: David Körmer

- Für 750 Spiele: Markus Koller

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.