01.01.2020 - 16:28 Uhr
VilseckOberpfalz

Heimat- und Kulturverein Vilseck spendet für kranke Zwillinge

"Musikalisch af Weihnachtn zou" hieß es in der Burg Dagestein im Advent. Auf Initiative von Christoph Hann (Jugendvertreter Heimat- und Kulturverein) wurden in diesem Jahr die Korbspenden für einen besonderen Zweck verwendet.

Christoph Hann (links) und Dominik Gruber (rechts) durften der Mutter Sonja die Spenden überreichen. Die beiden Zwillinge (vorne) haben sich sehr gefreut.

"Musikalisch af Weihnachtn zou" hieß es in der Burg Dagestein im Advent. Auf Initiative von Christoph Hann (Jugendvertreter Heimat- und Kulturverein) wurden in diesem Jahr die Korbspenden für einen besonderen Zweck verwendet.

Die zehnjährigen Zwillinge Malik und Damien Nelson aus Kastl bei Kemnath hatten einen schweren Start ins Leben und schon unzählige Operationen hinter sich. Beide haben eine starke Spastik, das heißt, ihre Muskeln sind "defekt" und deshalb funktioniert ihre Motorik nicht so, wie sie es sollte. Leider hat bisher keine einzige Operation geholfen, das selbstständige Sitzen und Laufen zu ermöglichen. Um gar nichts unversucht zu lassen, legt ihre alleinerziehende Mutter große Hoffnung in eine Delfintherapie, um damit ihrem großen Traum vom Laufen doch endlich näher zu kommen. Die Therapie ist sehr teuer und wird nicht von der Krankenkasse übernommen.

Kurz vor Weihnachten durften Christoph Hann und Dominik Gruber vom HKV-Vilseck die 1200 Euro überreichen, bestehend aus den Spenden der Besucher (1 011,15 Euro) und der Gage der Schlichter Stubenmusik (100 Euro). Dabei lernten sie die Zwillinge, ihre Mutter sowie die Tante und den Onkel kennen, die sich mit viel Liebe seit Jahren um die Kinder kümmern. Schnell stellten sie fest, dass die Spenden hier etwas großes Bewegen können.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.