11.08.2019 - 12:19 Uhr
VilseckOberpfalz

Kritik in Vilseck: "Baugebiet besser vermarkten"

Vilsecks Einwohnerzahl ist bereits gewachsen und wird wohl weiter zulegen: Im Baugebiet Weidenstock stehen 60 neue Parzellen zur Verfügung. CSU-Vertreter haben es sich angeschaut.

CSU-Fraktionsvorsitzender Markus Graf (Achter von rechts) führte interessierte Mitglieder aus den Ortsverbänden durch das neue Baugebiet am Weidenstock.
von Autor CTProfil

"Eine Stadt wie Vilseck braucht ein Baugebiet mit einer attraktiven Lage." Das betonte CSU-Fraktionsvorsitzender Markus Graf, der eine Delegation der CSU-Ortsverbände aus Vilseck durch das neue Baugebiet Weidenstock führte. Graf ging sowohl auf die Häusertypen, als auch auf den Leistungsumfang der ausführenden Firma Markgraf ein. So seien unter anderen 20 000 Kubikmeter Erdreich bewegt und rund 4500 Meter Rohrleitungen für Wasser und Kanal verlegt worden.

Die nach seiner Einschätzung sehr gute Lage des 60 Parzellen umfassenden Baugebietes mit Spielplatz und sehr vielen Grünanlagen garantiere einen hohen Wohnwert. "Ich hoffe doch sehr, dass wir in den nächsten Wochen und Monaten noch mehr Parzellen verkaufen können." Denn auch preislich sei das Gebiet mit 85 Euro pro Quadratmeter sehr attraktiv. Auch wünsche er sich noch einen baldigen Lückenschluss des Rad- und Fußweges zwischen der Ausfahrt an der Staatsstraße und der Bahnunterführung in Schlicht, damit es auf dem Weg zu Schule und Kindergarten nicht außerhalb der Ortschaft an dieser Stelle zu einem gefährlichen Kreuzungsverkehr komme. Der CSU-Vorsitzende des Ortsverbandes Sigl, Stefan Schertl, verwies neben dem guten Preis und der guten Lage auch auf die Vorteile, die Vilseck für Häuslebauer und Familien bieten kann: "Wir haben eine neu sanierte und bestens ausgestattete Schule, Allgemeinärzte, Supermärkte und vieles mehr am Ort", sagte er. "Vielleicht müsste man dies aber alles im Bereich des Marketings mehr und besser darstellen", ergänzte Stadtrat Peter Lehner, der vor allem auch die fachkundige und kompetente Umsetzung der Planung am Weidenstock durch die Firma Markgraf lobte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.