21.07.2019 - 10:21 Uhr
VilseckOberpfalz

Mittelschule Vilseck verabschiedet Absolventen

Mit Spannung warteten die Absolventen auf die Zeugnisse bei der Entlassfeier der Mittelschule Vilseck. Insgesamt erfreute das sehr gute Gesamtergebnis. 13 Schüler von 16 haben den Quali bestanden.

Von links Helmut Klier, Heinrich Ruppert, Dominik Strobl (1,8), Konrektor Peter Großmann, Lea Kellner (1,7), Maximilian Heins (1,6), Tim Roider (1,9) und Rektorin Petra Ligensa.
von Autor KHGProfil

Beste Absolventen waren Maximilian Heins mit einem Notendurchschnitt von 1,6, Lea Kellner (1,7), Dominik Strobl (1,8) und Tim Roider (1,9). Die Veranstaltung begann auf der Terrasse des katholischen Pfarrsaales mit einem Sektempfang. Vorausgegangen war ein Gottesdienst, den der evangelische Pfarrer Matthias Weih und der katholische Diakon Dieter Gerstacker zelebrierten, umrahmt vom evangelischen Posaunenchor.

Soziale Kompetenz

Rektorin Petra Ligensa sagte, dass für die Abschlussschüler nach neun Jahren ein wichtiger Lebensabschnitt zu Ende gehe. "Es ist ein Tag des Danksagens und der Erinnerung, aber auch Zeit, für einen Blick nach vorn in die Zukunft", sagte die Schulleiterin. "Vorrangige Ziele waren, euch zu selbstständigem, eigenverantwortlichen Lernen zu erziehen, euch mit sozialer Kompetenz auszustatten, euch zu Weltoffenheit und zu einem guten Miteinander zu erziehen."

Der Dritte Bürgermeister der Stadt Vilseck, Heinrich Ruppert, zitierte den Spruch von Lucius Annaeus Seneca "Non scolae, sed vitae discimus" (Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir). "Jetzt liegt es an euch, etwas aus dem Gelernten zu machen. Also nutzt die Chance, die das Leben bietet", sagte Ruppert. Freihungs Zweiter Bürgermeister Helmut Klier überbrachte die Glückwünsche der Marktgemeinde Freihung und dankte der Stadt Vilseck sowie Rektorin Petra Ligensa, Konrektor Peter Großmann und dem gesamten Lehrerkollegium für die "gute und reibungslose Aufnahme der Freihunger Schüler und für die konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit". An den besten Freihunger Entlassschüler Maximilian Heins (Notendurchschnitt 1,6), überreichte er zur Erinnerung den "Historischen Bildband des Marktes Freihung" mit einer persönlichen Widmung.

Rektorin Ulrike Frank aus Freihung zitierte den französischen Schriftsteller Victor Ugo: "Die Zukunft hat viele Namen: Für Schwache ist sie das Unerreichbare, für die Furchtsamen das Unbekannte, für die Mutigen die Chance." "Seid also mutig", rief sie den Absolventen zu.

Offene Augen

Die Elternbeiratsvorsitzende der Grundschule Vilseck, Daniela Sertl, gratulierte zu den erfolgreichen Abschlüssen. Es möge jeder mit offenen Augen durch die Welt gehen, nach Lösungen streben und seine Zukunft phantasievoll gestalten. Besonderen Dank richtete sie an alle Lehrkräfte, die Sänger aus den 3. Klassen, die Tanzgruppe und die Schülerlotsen. Die Schülersprecher Lea Kellner und Tim Roider gaben einen Rückblick auf die vergangenen drei Schuljahre und bedankten sich bei allen Lehrkräften sowie bei ihren Klassenleitern, Lehrerin Tanja Groß und Konrektor Peter Großmann, mit kleinen Geschenken.

Klassenleiter Peter Großmann berichtete, dass die meisten ab Herbst eine Berufsausbildung begännen, einige gingen weiter auf die Schule. Bei der Zeugnisverleihung erhielten alle Schüler eine Zeugnismappe und einen personalisierten Stift sowie die Schulbesten Geldgeschenke der Stadt. Umrahmt wurde die Feier von den Schülern der Klassen 3b und 4a unter der Leitung von Studienrätin Paula Weiß.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.