16.04.2019 - 14:03 Uhr
VilseckOberpfalz

Neuer Vilsecker Bauhof wird eingeweiht

Im Spätherbst vergangenen Jahres ist der neue Vilsecker Bauhof fertiggestellt worden. Die Mitarbeiter sind bereits eingezogen, nun soll die städtische Einrichtung offiziell eingeweiht werden.

Das Betriebsgebäude des neuen Bauhof der Stadt Vilseck mit seinem vielfältigen Fuhrpark erhält am Sonntag, 28. April, den kirchlichen Segen. Ein "Tag der offenen Tür" schließt sich an.
von Redaktion ONETZProfil

Mit einem Festakt samt kirchlicher Segnung sowie einem "Tag der offenen Tür" wird dies am Sonntag, 28. April, gefeiert. Nach den Ansprachen von Bürgermeister Hans-Martin Schertl und dem Architekten kann die Bevölkerung von 13 bis 16 Uhr das Gelände mit seinen Einrichtungen besichtigen. Für die Bewirtung der Besucher sorgt die JFG Obere Vils.

Veranschlagt auf 4,9 Millionen Euro, steigen die Kosten wegen zusätzlicher, umfangreicher Erdarbeiten bei der Neugestaltung der Außenanlagen um 250.000 Euro. Nach dem Brand des alten Hauses am 30. November 2015 konnten die Bauhofmitarbeiter exakt drei Jahre später am 30. November 2018 in das neue Gebäude einziehen.

Nach dem Brand war umgehend eine Planungsgruppe aus Stadträten sowie Mitarbeitern von Verwaltung und Bauhof ins Leben gerufen worden, die die Anforderungen an einen modernen, funktionellen Bauhof festlegten. Zusammen mit dem Planungsbüro Schultes aus Grafenwöhr wurden die Pläne erstellt, die im Stadtrat uneingeschränkt Zustimmung fanden. Ende Dezember 2016 kam die Baugenehmigung vom Landratsamt, dann ging es unverzüglich an die Ausschreibung der Baumeisterarbeiten sowie der einzelnen Fachgewerke. Noch 2016 wurde als Vorgriff auf die Maßnahme die neue Zufahrtsstraße gebaut und fielen die alten Gebäude. Im Frühjahr 2017 errichtete man die vier großen Gebäude, dann folgte Zug um Zug der Innenausbau und 2018 die Fertigstellung der Außenanlagen.

Der neuen Vilsecker Bauhof weist vier moderne Gebäude auf, die eine zukunftsfähige Nutzung garantieren. Das große Betriebsgebäude ist 100 Meter lang. Darin sind die Werkstätten für den Elektro- und Kfz-bereich und den Hausmeister, die Schreinerei, die Gärtnerei, die Heizungsanlage und die Unterstellplätze für den vielfältigen Fuhrpark der Stadt untergebracht. Im überdachten Schüttgutlager werden in fünf Boxen trockenes Material wie Sand und Schotter in verschiedenen Körnungen, vor allem für Rohrbrüche, vorgehalten. Hinzu kommen eine große Waschhalle mit Außenwaschplatz, eine Tankstelle für die Bauhoffahrzeuge sowie ein offenes Lagergebäude.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.