30.07.2020 - 14:34 Uhr
VilseckOberpfalz

Bei Sommerfest im BRK-Seniorenheim Vilseck zufriedene Bewohner, zufriedenes Personal

In den vergangenen Monaten war in den Betreuungsheimen vieles anders. Doch nun freuten sich Bewohner und Mitarbeiter im BRK-Seniorenheim St. Ägidius in Vilseck, gemeinsam ein Sommerfest feiern zu können.

Mit einigen Ehrengästen feiern Bewohner und Personal des BRK-Seniorenheims St. Ägidius Vilseck ein kleines, aber feines Sommerfest (von links): BRK-Kreisgeschäftsführer Sebastian Schaller, Pflegedienstleiterin Tanja Schallmaier, Einrichtungsleiter Jürgen Stegmann, Bürgermeister Hans-Martin Schertl, Pater Robin Xavier und Diakon Dieter Gerstacker.
von Rosi HasenstabProfil

„Leider konnten wir wegen der Corona-Pandemie die Angehörigen noch nicht einladen“, bedauerte Pflegedienstleiterin Tanja Schallmaier, die dennoch einige Ehrengäste begrüßen konnte. BRK-Kreisgeschäftsführer Sebastian Schaller und Einrichtungsleiter Jürgen Stegmann waren voll des Lobes über das große Engagement des Vilsecker Personals „Die Arbeit in der Altenpflege war noch nie leicht. In den letzten Monaten aber haben die Pflegekräfte weit mehr geleistet als üblich“, lobte Stegmann. Und noch immer müsse man sich fast im Wochentakt auf Änderungen einstellen. Schaller bezeichnete Vilseck als Stütze des Kreisverbands und dankte besonders den vier Mitarbeiterinnen, die im Seniorenheim Hirschau zu Beginn der Krise wertvolle Aushilfs-Dienste geleistet hatten.

Höchste Anerkennung für das gut geführte Heim zollte Bürgermeister Hans-Martin Schertl im Namen der Stadt dem gesamten Personal. Er sei stolz und froh, dass die drohende Auflösung des Seniorenheims habe abgewendet werden können. „Dank guter Zusammenarbeit mit dem BRK-Kreisverband konnte der Standort Vilseck für diese Senioren-Einrichtung erhalten werden“, hob Schertl hervor. Er hoffe, dass in etwa drei bis vier Jahren das geplante neue, moderne Gebäude eingeweiht werden könne.

Pater Robin Xavier und Diakon Dieter Gerstacker erbaten Gottes Hilfe und Schutz. Nach einem gemeinsamen Gebet erteilte Pater Robin den Segen für Heimbewohner und Personal. Bei Kaffee und Kuchen trugen ein Sitztanz sowie der Auftritt der zwölfjährigen Fiona Schallmaier zur Unterhaltung bei. Die junge Kunstturnerin, eine Tochter der Pflegedienstleiterin, beeindruckte mit einer präzise vorgetragenen Bodenkür und erhielt viel Beifall. Zur Musik aus dem Lautsprecher gingen wie jedes Jahr die Häschen des Streichelzoos von Hand zu Hand.

Die erste gesellige Veranstaltung seit langem nutzte Einrichtungsleiter Jürgen Stegmann, um einige Anwesende besonders zu ehren. Mit Blumen dankte er Sabine Minks, der stellvertretenden Pflegedienstleiterin, sowie den Auszubildenden Katinka Gauger (drittes Lehrjahr Altenpflegerin), Marion Schertl-Krieger (erstes Lehrjahr) und Samantha Wall (erste künftige generalistische Pflegefachfrau). Für ihre ehrenamtlichen Besuchs- und Hilfsdienste würdigte er Alois Rippl, Sieglinde Schönl und Gisela Weiß. Mit Blumen bedachte Stegmann auch die Heimbeiratsmitglieder Maria Eigen und Johann Meyer.

Im Namen der Bewohner dankte Maria Eigen allen Angestellten, auch dem Reinigungs-, Küchen- und Hauswirtschaftspersonal, für die fürsorgliche Betreuung. „Wir alle fühlen uns hier bestens aufgehoben“, erklärte sie. Sehr gerührt nahm am Ende Tanja Schallmaier die überaus freundlichen und zu Herzen gehenden Dankesworte ihres Chefs entgegen, der nur Gutes über sie berichtete. Er wisse, dass die älteren Herrschaften im Vilsecker Heim hervorragend betreut würden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.