15.09.2020 - 13:53 Uhr
VilseckOberpfalz

Vilsecker Bergfest an nur einem Tag

Die Gläubigen aus Vilseck und Schlicht feierten trotz Corona das Patrozinium Kreuzerhöhung. In diesem Jahr aber nur an einem Tag. Ein Bergfest-Abend mit Messfeier, Rosenkranz und Kreuzwegandacht ersetzte die übliche Festwoche.

Am Freialtar, der nur für das Fest Kreuzerhöhung aufgebaut wurde (von links): Pfarrer Pater Robin, Diakon Dieter Gerstacker, Weihbischof Josef Graf und Pfarrvikar Pater Jimmy Joseph.
von Rosi HasenstabProfil

Am Fest Kreuzerhöhung hatten die Gläubigen der Pfarreiengemeinschaft Vilseck-Schlicht-Sorghof nur ein Ziel. In großer Zahl pilgerten sie zu ihrem Berg hinauf nach Axtheid-Berg, um das Patrozinium der Bergkirche zu feiern. Fleißige Helfer hatten den Festplatz hinter dem Kirchlein für einen Freiluftgottesdienst hergerichtet.

Weihbischof Josef Graf, der sich über seinen ersten Besuch in Vilseck sehr freute, hielt mit den Ortsgeistlichen die Eucharistiefeier und beleuchtete in seiner Predigt das Kreuz Christi. Auch und gerade in schweren Zeiten, wo Ängste, Sorgen und Katastrophen an der Tagesordnung seien, dürfe man den Blick auf das Kreuz nicht verlieren, führte er aus. "Schauen wir auf das Kreuz, denn es sagt uns: ,Du bist nicht allein!' Christus will uns in die Arme schließen, denn er ist mit der Not der Menschen vertraut." Jesus habe durch seinen Triumph über den Tod das Kreuz zum Siegeszeichen gemacht.

Weihbischof Josef Graf aus Regensburg spricht beim Vilsecker Bergfest über das Kreuz als Siegeszeichen.

Pater Robin dankte dem Bischof und allen, die zum Gelingen dieses Hauptfestes beigetragen hatten. Dem Chor-Ensemble, Kirchenpfleger Thomas Pröls und Pfarrgemeinderats-Sprecherin Michaela Kreuzer galt sein besonderer Dank. Wenn auch in diesem Jahr kein weltlicher Festbetrieb möglich war, so Pater Robin, sei er doch überzeugt, dass beim nächsten Bergfest die doppelte Menge an Bratwürsten verzehrt werde. Ein Stückchen Tradition hielt die Familie Berger aufrecht, die auf ihrem kleinen Süßigkeiten-Tisch die begehrten Bergfest-Makronen anbot.

Zahlreiche Gläubige versammeln sich zum Gottesdienst in der Abendsonne auf dem Festplatz hinter der Bergkirche. Pater Robin am Altar zeigt sich begeistert von dieser einmaligen Kulisse.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.