23.02.2020 - 16:41 Uhr
VilseckOberpfalz

Vilsecker Faschingszug: Narren trotzen Wind und Sturm

Wenn der Nachwächter am Tag unterwegs ist, findet in Vilseck der Faschingszug statt, denn dann kündigt Tschung den Gaudiwurm an.

Hoch her ging es beim "Villy Space Team".
von Rosi HasenstabProfil

Ungewöhnlich viele Zuschauer säumen am Sonntag trotz heftiger Winde die Straßen, obwohl Hüte und Perücken in ständiger Gefahr schweben, davongeweht zu werden.

Bürgermeister Hans-Martin Schertl und seine amerikanischen Freunde haben im Cabrio alle Hände voll zu tun, Süßigkeiten unters Volk zu bringen. Beschwingt geht es mit der Vilsecker Kinder- und der Jugendgarde los, die angeführt vom Kinderprinzenpaar Sandra I. und Sebastian I. ihre Beine werfen. Der Fußballverein präsentiert sich samt Prinzenpaar und Elferrat unter dem Motto „Zirkus beim FV“. Mit ihrem Kommunen-Guru sind die Mädels vom Heimat- und Kulturverein als Hippies der 70er Jahre unterwegs. Ihnen wird von den Helden des Musikvereins tüchtig der Marsch geblasen. Aus dem Zug heraus erschallen laut die Helaurufe der Faschingsgesellschaften aus Hirschau, Michelfeld, Kohlberg und Haselmühl-Kümmersbruck. Die Kleinseugastanier haben sogar ihr Kamel Suleika dabei, das bereits 46 Jahre auf dem Buckel hat.

Die Landjugend Schlicht weist auf die „Rente for Future“ hin und zeigt, wie die Rentner der Zukunft aussehen. Wie es mit dem Nachwuchs bestellt ist, machen die Pferdefreunde in ihren Babykostümen deutlich. Sie wünschen sich für Vilseck steigende Geburtenzahlen.

„Jeder Mensch ist ein Clown, aber nur wenige haben den Mut, es zu zeigen!“ Der Schlichter Frauenbund jedoch ist mutig und zeigt sich in lustigen Clownkostümen. Zum Thema „Völlig losgelöst“ werben die Happy Free-Liners für ihre Linedance-Gruppe. Da ist es gut, dass die Musikkapellen aus Schlicht und Freudenberg den Takt vorgeben und keineswegs Trübsal blasen.

Umweltbewusst kommen die Kreiselfreunde mit ihrem Bergkirchl-Insektenhotel daher. Ihr Appell: „Leute, lasst die Insekten leben, denn Natur und Menschen brauchen sie eben!“ Ins gleiche Horn stößt die Wasserwacht, die sich kreuchend und fleuchend um aussterbendes Kleingetier kümmert.

Feste Bestandteile des Vilsecker Gaudiwurms sind die Reisacher, Heringnoher, Krickelsdorfer und Großschönbrunner. Auch die Tanzgruppe "Spotlight" aus Neukirchen darf nicht fehlen. Beim Sulzbacher Spielmannszug St. Georg geht es mit dem Dschungelbuch in die Zauberhöhle, und die Ebersbacher brechen aus ihrem Zoo aus, um demnächst ihr 125-jähriges Feuerwehr-Jubiläum feiern zu können. Mit ihrem fulminanten Rhythmus-Monster-Weltall-Gefährt biegt das Villy-Spac-Team am Vogelturm vorbei auf die Zielgerade ein.

Bei so viel Action kann nur einer den Überblick behalten, nämlich Moderator Thorsten Grädler, der auf dem Marktplatz alle Gruppen vorstellt und auch nicht vergisst, den Sponsoren, den städtischen Helfern und der Feuerwehr zu danken. Zur großen Sause mit der Kultband „Keine Ahnung“ lassen sich die Narren nicht zweimal bitten und genießen das närrische Treiben bis in die Abendstunden hinein.

Die Bildergalerie zum Vilsecker Faschingszug

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.