08.08.2019 - 14:14 Uhr
VilseckOberpfalz

Vilsecker Ministranten in den Bergen

Im Zugspitzgebiet nahmen sich die Ministranten der Pfarrei St. Ägidius fünf Tage Auszeit und sammelten unvergessliche Eindrücke in und um Garmisch-Partenkirchen.

Wandern, Spiele und Sport stehen in der Urlaubswoche der Vilsecker Ministranten täglich auf dem Programm. Die Gegend um Garmisch-Partenkirchen bietet dazu viel Gelegenheit.
von Rosi HasenstabProfil

Von der Bergstation der Kreuzeckbahn wanderte die 20-köpfige Gruppe mit Organisatorin Michaela Kreuzer zunächst 90 Minuten hinauf zur Riesserkopf-Hütte am Hausberg. Hier wurde Quartier bezogen und die Bergwelt erkundet. Fasziniert erlebten die Buben und Mädchen bei einer Führung die Gewalt des Wassers in der Partnach-Klamm und machten sich ein Bild von den olympischen Sportstätten und der Skisprungschanze.

Bei einer 14 Kilometer langen Wildwasser-Rafting-Tour auf der Loisach von Garmisch bis Eschenlohe war Action angesagt. In zwei Schlauchbooten lieferten sich die Teilnehmer ein nasses Rennen und nahmen am Ende noch ein Bad in der kalten Strömung.

Anderntags wartete der Waldseilgarten mit verschiedenen Kletter-Parcours auf die abenteuerlustige Truppe. Spaß hatte man auch bei der Hüttenolympiade, bei der man in verschiedenen Disziplinen gegeneinander antrat. Zum Ende der Erlebniswoche stand eine Hüttendisco mit Musik und Tanz auf dem Programm. Auf der Heimreise ermöglichte die Ministrantenkasse noch einen Abstecher in den Dinopark in Denkendorf.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.