22.09.2019 - 10:04 Uhr
VohenstraußOberpfalz

500 Euro gehen an das SOS Kinderdorf in Immenreuth

Für die einen ist es ein Schnäppchenmarkt, für die anderen eine Chance, gut erhaltenen Kindersachen los zu werden. Freude gibt es im SOS Kinderdorf Immenreuth, denn sie erhalten Geld aus dem Erlös.

Das Angebot in der Stadthalle beim "Quietschenten"-Basar war riesengroß.
von Elisabeth DobmayerProfil

Die Resonanz auf den Kinderbasar der Krabbelgruppe „Quietschenten“ am Samstag in der Stadthalle ist vermutlich nicht mehr zu übertreffen. Die kauflustigen Eltern stürmten um 14 Uhr die Stadthalle. Zuvor bildete sich bis zum Parkplatz eine lange Menschentraube. Die Autokennzeichen ließen erkennen, dass die Kunden weite Anfahrtswege in Kauf nahmen. Doch die Organisatoren der Krabbelgruppe waren bestens gewappnet und so lief die Abwicklung wie am Schnürchen. Rund 40 Helfer waren am Werk und schichteten stapelweise Herbst- und Winterkleidung und alles rund ums Kind auf. Es dürften um die 13 000 Artikel gewesen sein. Sogar der Bühnenbereich wurde in Beschlag genommen. Der blaue Saal wurde in eine Spielwarenabteilung umgemünzt, und die Kunden konnten sich in aller Ruhe umsehen. Mitglieder der BRK-Bereitschaft steuerten heißen Kaffee und selbst gebackene Kuchen im angrenzenden Café bei. 500 Euro aus dem Erlös gehen an das SOS-Kinderdorf in Immenreuth, verriet Organisatorin Daniela Ogarek von der Krabbelgruppe.

Anstehen für das ein oder andere Schnäppchen. Beim Basar der "Quietschenten" war der Andrang riesengroß.
Anstehen für das ein oder andere Schnäppchen. Beim Basar der "Quietschenten" war der Andrang riesengroß.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.