24.09.2019 - 10:18 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Auftritt auf dem nächsten Level

Musikalisch-kulturelle Bildung gibt es auch jenseits von konventionellem Musikunterricht. Das hat die Musikinitiative Vohenstrauß erneut unter Beweis gestellt.

Die Teilnehmer des Bühnenworkshops wissen nun, wie sie sich besser in Szene setzen können.
von Externer BeitragProfil

8 Teilnehmer zwischen 11 und 29 Jahren, unter anderem aus Tirschenreuth, Weiden, Floß, Störnstein oder Waidhaus, hatten sich für den Bühnen- und Performance-Workshop im Musikzentrum angemeldet. Ziel war es, das Auftreten der Künstlerinnen und Künstler bei Darbietungen zu verbessern und ein Stück weit zu professionalisieren.

Dozentin Andrea Marie, die über einen großen und vielfältigen Erfahrungsschatz verfügt, gelang es von Beginn an, für eine offene und familiäre Atmosphäre zu sorgen. Zunächst lernten sich alle kennen und stellten sich und ihre Musikprojekte vor. Besonders gespannt lauschten alle der 11-jährigen Annika Kretschmer aus Waidhaus, die schon Chartstücke interpretiert und sich Tanzchoreografien selbst beibringt; stolz zeigte der Nachwuchsstar auch ein Trainingsvideo aus dem Kinderzimmer. Florian Witzl aus Floß zum Beispiel – zwar mit Bühnenerfahrung als Theaterschauspieler, aber noch neu als Musiker – steht kurz vor seinem ersten Auftritt als Sänger in einer Rock-Coverband und holte sich beim Workshop noch letzte Tipps ab. Tobias Seidl stieg kürzlich in ein Bandprojekt mit Eigenkompositionen ein und macht sich schon mal Gedanken, wie er als guter Typ und Frontmann sein Publikum live begeistern kann. Alle zeigten sich Videos oder sangen und spielten live und holten sich von der Gruppe und natürlich von der Coachin Feedback ein.

Auch das digitale Auftreten stand im Fokus der Runde. Wie vermarkte ich mich als Musikerin oder Musiker richtig im Internet oder in sozialen Medien? Wie sorge ich dafür, dass mein Auftritt auch tatsächlich so läuft, wie ich es mir vorstelle oder wie reagiere ich, wenn mal etwas schief läuft? Bei allen offen diskutierten Fragen ging es schließlich darum, das eigene Selbstbewusstsein zu steigern. Alle waren sich am Ende auch einig: Man muss immer wieder versuchen, mit dem Publikum zu interagieren. Die Profi-Sängerin rät: „Das ist zwar manchmal echt unangenehm, aber schaut euch Videos von euren Konzerten genau an und besprecht in der Band oder mit Freunden, was nicht gut aussieht – das bringt euch wirklich weiter.“ Nach insgesamt fünf Stunden intensiven Übungen und Gesprächen ging ein spannender Workshop zu Ende.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.