12.06.2019 - 13:36 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Ein durchaus genüsslicher Abend

Die auf einer Idee der Musikinitiative Vohenstrauß um Chef Hannes Gilch gründende Reihe zog wieder neue Besucher in die Stadt, die bislang woanders nach kultureller Abwechslung suchten.

Gleich zweifach ist Solist Ben Stone im "Friedrich" zu bestaunen. Die lebende und singende Version gefällt um einiges besser.
von Josef ForsterProfil

Durchwegs gängige und bekannte Klassiker, wie „Stand by me“ oder „Fire“ von Bruce Springsteen packte Ben Stone in seinen ersten Abend im „Friedrich“. Wieder präsentierte sich die neue Location im Herzen der Altstadt voll besetzt. Der kräftige Ostwind konnte zudem weitere Gäste nicht von einem Besuch der Terrasse unter dem hohen Kirchturm der evangelischen Stadtpfarrkirche abhalten.

Wohin auch, wenn sonst kein Platz mehr frei war? Denn der Unterhaltswert durch den jungen Barden war sehr hoch, was nicht nur ein „Lean on me“ mit viel Gefühl unter Beweis stellte. Locker und publikumsnah plauderte der Solist zwischen seinem abwechslungsreichen Programm mit den Gästen ganz nah bei ihm ebenso, wie mit jenen, die weiter weg saßen. Sound und Lautstärke erwiesen sich als ideal auf das Restaurant abgestimmt, so dass stets mehr als nur der obligatorische Beifall nach jedem Song fiel. Eigenwerbung machte Stone zwischen seiner Musik freilich auch, die aufgrund eines erstaunlichen Stimmeinsatzes bestimmt seine Wirkung nicht verfehlte. Und da war dann noch „Unchain my Heart“ von Joe Coker als so ein Titel, der bei den Zuhörern ganz schön für positive Resonanz sorgte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.