26.07.2020 - 10:04 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Faszinierende Schwarz-Weiß-Aufnahmen

Ein mit dunklen Wolken bedeckter Himmel erscheint so noch bedrohlicher und kündigt ein unmittelbar bevorstehendes Unwetter an, so wie es auf dem Bild von der Frühlingslandschaft bei Kaimling zu sehen ist.
von Elisabeth DobmayerProfil

Nach einer von Corona erzwungenen Pause von vier Monaten hat sich der Fotoclub Vohenstrauß erstmals wieder im angestammten Vereinslokal „Drei Lilien“ getroffen. Dabei war es selbstverständlich, dass sich jeder Teilnehmer an die geltenden Regeln und Vorschriften hielt. Viele Aktivitäten, die der Fotoclub für die vergangenen Wochen in Zusammenarbeit mit der Stadt und anderen Veranstaltern vorgesehen hatte, mussten abgesagt oder auf das kommende Jahr verschoben werden. „Das ist bedauerlich, wenn man nur bedenkt, dass die Betroffenen oft sehr viel Zeit und Mühe aufgebracht haben, um ihre Veranstaltungen zu planen. Aber zu ändern ist es nicht“, waren sich die Anwesenden einig.

Im Mittelpunkt des Clubabends stand ein Vortrag von Christian Höllerer, dem zweiten Vorsitzenden des Fotoclubs, unter dem Titel „Faszination in Schwarz/Weiß“. Die Aufnahmen wurden ursprünglich in Farbe aufgenommen und dann bearbeitet. Sie zeigen, dass fehlende Farbe durchaus auch seine Reize hat und die Fantasie der Betrachter anregen kann. Ein mit dunklen Wolken bedeckter Himmel erscheint so noch bedrohlicher und kündigt ein unmittelbar bevorstehendes Unwetter an, so wie es auf dem Bild von der Frühlingslandschaft bei Kaimling zu sehen ist. Gleiches gilt auch für ein Bild mit einem berühmten Bauwerk des Künstlers und Architekten Césare Manrique auf Lanzarote mit der beeindruckenden Wolkenformation. Es folgten weitere, interessante Aufnahmen von einer Wanderung in Südengland zum westlichsten Punkt der Insel, dem „Lands End“.

Nicht minder beeindruckend war eine weitere Kategorie von Bildern von Porträtaufnahmen besonders markanter Gesichter von überwiegend älteren Menschen. Ursprünglich als Farbfotos in Indien aufgenommen, verstärkt die Umwandlung in schwarz/weiß noch die Gesichtszüge mit den tiefen Falten und den schwarzen Augen. Beim Betrachten dieser Bilder kann man sich gut vorstellen, welche Last diese Menschen in ihrem Leben zu tragen hatten.

Nach dem Vortrag von Christian Höllerer haben weitere Mitglieder des Fotoclubs gezeigt, dass sie trotz Corona nicht völlig auf ihr Hobby verzichtet haben. So berichtete Helmut Luckhardt beispielsweise von seiner neuerlichen Reise in die Provence während Martin Poschenrieder im Nürnberger Tiergarten Löwen und andere wilde Tiere mit seiner Kamera beobachtete und im Bild festhielt.

Kleineres Getier haben sich sowohl Thomas Stock als auch das Ehepaar Schell vorgenommen. Mit unendlicher Geduld und meist zu sehr früher Morgenstunde konnten sie sowohl scheue Vögel als auch kleinste Insekten beobachten. Die gezeigten Bilder und Makroaufnahmen bewiesen, dass sich die Mühen gelohnt haben. Für den nächsten Clubabend ist ein Vortrag von Hans Gmeiner über den westlichen Teil der Insel Kreta vorgesehen, der ebenfalls wieder interessant sein dürfte.

Die Elbphilharmonie in Hamburg im Sonnenlicht.
Gleiches gilt auch für ein Bild mit einem berühmten Bauwerk des Künstlers und Architekten Césare Manrique auf Lanzarote mit der beeindruckenden Wolkenformation.
Christian Höllerer hielt diese interessante Aufnahme von einer Wanderung in Südengland zum westlichsten Punkt der Insel, dem „Lands End“ fest.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.