17.02.2020 - 10:15 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Feuerwehrnachwuchs besucht Polizeiinspektion

Wer einmal ein richtiger Feuerwehrmann oder - frau werden möchte, sollte sich auch mit der Polizei kurzschließen, denn die Berührungspunkte beider Organisationen sind vielfältig.

Normalerweise brennen die Jungs und Mädels für ihre Feuerwehr. Am Donnerstagabend rückte eine andere Organisation in den Mittelpunkt ihres Interesses: die Polizei. Zusammen mit ihrer Leiterin Rebecca Rupprecht (hinten) besuchten sie die Polizeiinspektion Vohenstrauß. Leiter Martin Zehent (Mitte) nahm sich viel Zeit. Polizeiobermeister Daniel Bergmann ließ sich gerne bei seiner Arbeit am Computer über die Schulter blicken.
von Elisabeth DobmayerProfil

Große Augen machten die 13 Mädchen und Buben der Kinderfeuerwehr aus Altenstadt, als sie mit ihrer Leiterin Rebecca Rupprecht die Polizeiinspektion besuchten. Mit allergrößtem Interesse lauschten die 7- bis 10-jährigen Nachwuchsfeuerwehrler den Ausführungen des Inspektionsleiters, Erstem Polizeihauptkommissar Martin Zehent, der die kleinen Gäste in Empfang nahm und wichtige Details zur Polizeiarbeit erklärte. In kleinen Filmsequenzen zeigte er die verschiedenen Abteilungen wie Hunde- und Hubschrauberstaffel, Verkehrspolizei, Sondereinsatzgruppe oder Kriminalpolizei. Neben der Schutzpolizei gebe es in Waidhaus auch noch die Grenzpolizei, informierte der Dienststellenleiter, bevor er der Gruppe die Wache, die Tag und Nacht mit Beamten besetzt ist, oder den Raum für erkennungsdienstliche Feststellungen zeigte. Mit höchstem Interesse wurde natürlich die Haftzelle begutachtet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.