11.06.2019 - 10:53 Uhr
VohenstraußOberpfalz

"Grande Dame" ist 80

Die Seniorchefin vom Gasthof "Drei Lilien", Hedwig Bayerl, feiert und kann sich auf eine riesige Gästeschar im Saal erfreuen, die sie hochleben lassen.

Die Seniorchefin des Gasthofs "Drei Lilien" feierte am Pfingstsonntag ihren 80. Geburtstag. Ein volles Haus war ihr gewiss. Ihre fünf Töchter scharten sich um die Mama und bereiteten ihr ein unvergessliches Fest, zu dem auch Kaplan Ulrich Eigendorf und Erika Sollfrank von der katholischen Pfarrgemeinde kamen.
von Elisabeth DobmayerProfil

Wenn die Seniorwirtin aus dem Gasthof „Drei Lilien“ runden Geburtstag feiert, ist ein großes Fest angesagt und es wird sogar die Gaststättentür für öffentlichen Besuch abgesperrt, um Zeit für die Jubilarin zu haben. Noch dazu fiel der 80. Geburtstag der „Grande Dame“ des Hauses, Hedwig Bayerl, auf den Pfingstsonntag. Zu Hauf stellten sich die Gäste zum Mittagessen im Saal ein und beglückwünschten die Seniorin zu ihrem Ehrentag, die sich über jeden einzelnen Wunsch sichtlich freute. Ihre fünf Töchter Gisela, Sibylla, Anita, Margit und Sylvia richteten ihrer Mutter einen unvergesslichen Festtag aus. In die große Verwandtschaft reihten sich Bischöflich Geistlicher Rat Pfarrer Alois Scherm und Kaplan Ulrich Eigendorf mit Erika Sollfrank von der Pfarrgemeinde ein, die insbesondere Gottes reichsten Segen für die Zukunft übermittelten.

Am 9. Juni 1939 wurde Hedwig Bayerl als geborene Mayer in den Traditionsgasthof hineingeboren. Der zehn Jahre jüngere Bruder lebt in Stockholm. Leider konnte er zu diesem Jubiläum seiner Schwester nicht kommen, da er vor wenigen Wochen selbst seinen 70. Geburtstag feierte und ihm seine Kinder eine Reise schenkten, auf der er gerade mit ihnen unterwegs ist. Am 7. Oktober 1961 verehelichte sich Hedwig Mayer mit Konrad Bayerl von der Linglmühle. Ihre fünf Mädels vervollständigten die Familie, zu denen heute mit Verena, Stefan, Katja, Tiffany, Julian, Beyce, Somay, David und Jonas neun Enkelkinder zählen, die ihrer Oma alles Glück auf Erden wünschten. Im Jahr 1973 übernahm Hedwig Bayerl mit ihrem Ehemann die Gastwirtschaft von ihren Eltern, die sie umfangreich modernisierte und renovierte, bevor sie ein Jahr später neu eröffneten.

1998 übernahm Tochter Sylvia mit ihrem Ehemann Georg Lindner in vierter Generation den Betrieb. Leider starb Konrad Bayerl am 6. September 2011, was für Hedwig Bayerl ein schwerer Lebenseinschnitt war. Bis vor sechs Jahren arbeitete sie noch täglich in der Küche der Gastwirtschaft mit. Zu ihrem Lebensinhalt zählte ebenso der Garten. Ihre Töchter attestieren ihrer Mama viel Kreativität und Geschick in unterschiedlichsten Bereichen. „Sie war immer die treibende Kraft in Sachen Renovierung und Modernisierung – auch in späteren Jahren“, berichteten ihre Mädels stolz. „Jetzt ist ihr Hobby wieder das Stricken, wie sie es früher vor der Übernahme der Gaststätte praktiziert hat.“ Den ganzen Tag feierten die Gäste mit der Seniorin und wussten sich viel zu erzählen oder schwelgten in Erinnerung. Bürgermeister Andreas Wutzlhofer überbrachte am Nachmittag die Grüße der Stadt und feierte in der großen Gesellschaft mit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.