02.05.2021 - 14:19 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Großartiges Projekt der Realschüler

Das Projekt "Gefallene der beiden Weltkriege mahnen uns" der Vohenstraußer Realschule punktet. Beim Wettbewerb "Spurensuche" beim Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge erringt die Schule einen tollen Preis.

Preisverleihung an der Realschule für ein großartiges Projekt, das Realschulstudienrätin Doris Thammer (rechts) im Geschichtsunterricht betreute. Dr. Dario Vidojković vom Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge (Zweiter von rechts) überreichte Preisgeld und Siegerurkunden. Tobias Horn (Zweiter von links) nahm die Urkunden stellvertretend entgegen. Schulleiter Kilian Graber (links) freute sich.
von Elisabeth DobmayerProfil

Toller Erfolg für die Vohenstraußer Realschule. Über Jahre hinweg beschäftigen sich an der immer wieder Jugendliche mit den Gefallenen und Kriegsopfern unserer Heimat. Auf Grundlage Hunderter von den Schülern gesammelter Sterbebilder entstand im vorletzten Schuljahr mit der Unterstützung des damaligen Schulleiters Dr. Andreas Meier und Realschulstudienrätin Doris Thammer in einem Geschichtsprojekt eine eigene Homepage, die an die Gefallenen erinnern möchte.

Zu den Informationen, die man auf den Sterbebildern fand, haben die Jugendlichen auf der Seite des Volksbunds für Kriegsgräberfürsorge weitere Informationen, wie den Todesort oder das Land, in dem der Gefallene eingesetzt war, zusammengetragen. Von einigen Gefallenen konnte sogar ermittelt werden, wo sie begraben liegen.

Der Volksbund für Kriegsgräberfürsorge zeichnete nun die Schüler beim Jugendwettbewerbs "Spurensuche - 75 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs" für ihr Engagement aus.

Coronabedingt hatte die Preisverleihung im letzten Jahr verschoben werden müssen und heuer fand sie in sehr kleinem Rahmen statt. Dazu besuchte Dr. Dario Vidojković aus Regensburg die Realschule und überreichte einer Schülergruppe das Preisgeld von 250 Euro und die Siegerurkunden.

Da die Jugendlichen, die damals den Preis gewannen, die Bildungseinrichtung inzwischen verlassen haben, nahm Tobias Horn die Urkunden stellvertretend entgegen. Am ausgezeichneten Projekt beteiligt waren Elisabeth Stangl, Marie Würschinger, Lisa Müller und Lena Gebert. Wie schülergenerationenübergreifend die Auseinandersetzung mit dem Thema an der Realschule Vohenstrauß erfolgt, ist daran zu erkennen, dass mit Johannes Bojer, Markus Weig und Tim Dirscherl drei ehemalige Schüler zur Preisverleihung erschienen sind. Nach seiner Schulzeit an der Realschule ging Weig in Frankreich auf die Suche nach gefallenen Vohenstraußern und konnte bei einer Kriegsgräberstätte weitere Daten für das Projekt sammeln. Außerdem hatten Andreas Wührl, Tobias Bernhard, Bastian Käsbauer, Maximilian Hermann, Timo Hunsperger und Dominik Seidig das Projekt mit auf den Weg gebracht.

Vidojković würdigte das Projekt: "Der Geschichte ein Gesicht geben - diesem Grundsatz wird der Beitrag 'Sterbebilder und Denkmäler' in hervorragender Weise gerecht. Die sehr übersichtliche, in sich konsistent und logisch aufgebaute Website lädt zu weiteren Recherchen vor Ort ein. Es handelt sich dabei zudem um ein wachsendes Projekt, das auf Fortsetzung angelegt und nachhaltig ist. Die umfassende Recherchearbeit ist auch durch die persönliche Bezugnahme zu den Menschen, den Heimatorten und den Sterbeorten beeindruckend!"

Er wies darauf hin, dass die drei Aufgabengebiete des Volksbunds Deutsche Kriegsgräberfürsorge "Grabsuche-Jugendarbeit-Erinnern" in diesem großartigen Projekt zu einer idealen Einheit verschmolzen sind.

Camping? In der Bäckeröd liegt auch noch alles auf Eis

Flossenbürg

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.