18.02.2020 - 10:06 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Heribert Uschold feiert 80. Geburtstag

Maurermeister und ehemaliger Geschäftsführer der Hans Striegl-Bau GmbH in Weiden, Heribert Uschold (sitzend, rechts), feierte am Sonntag mit seiner Familie, zu der neben Ehefrau Gertraud (sitzend, links), auch die beiden Töchter und die drei Enkel zählen, seinen 80. Geburtstag.
von Elisabeth DobmayerProfil

Wer am Freitag, 16. Februar 1940 geboren wurde, durfte in diesem Jahr ein rundes Jubiläum feiern. Heribert Uschold gehörte zu den Glückskindern, den 80. Geburtstag ausgerechnet an einem Sonntag feiern zu können. Zu diesem Familienfest lud er in den Gasthof „Drei Lilien“ ein. Im kleinen Ort Zeßmannsrieth wurde er geboren. Mit zwei Schwestern und einem Bruder wuchs er dort auf und ging in Roggenstein zur Schule. Nach dem Besuch der Volksschule erlernte er den Beruf eines Maurers bei der Firma Hans Striegl in Weiden und war anschließend als Maurer und Vorarbeiter beschäftigt. Am 11. Mai 1963 heiratete der junge Mann Gertraud Sollfrank aus Vohenstrauß. Zwei Töchter vervollständigten das Familienglück.

1971 drückte Heribert Uschold noch einmal die Schulbank und legte nach drei Semestern die Meisterprüfung im Maurerhandwerk vor der Handwerkskammer in Regensburg mit sehr gutem Erfolg ab. Anschließend war er fünf Jahre lang beim namhaften Statikbüro Bodensteiner in Weiden tätig. Von 1978 bis 2000 arbeitete Heribert Uschold wieder bei seiner alten Firma Hans Striegl-Bau GmbH, so dass er dort schließlich auf die Summe von 43 Jahren kam. 22 Jahre brachte er sich als Bauleiter und zuständig für die Bauabrechnung für Bau- und Großbaustellen sowie 12 Jahre als Kalkulator und 8 Jahre als Geschäftsführer der Striegl-Bau GmbH ein. Nebenbei plante er Wohnhäuser und landwirtschaftliche Anwesen in Vohenstrauß und Umgebung. Große Freude bereiten ihm seine drei Enkel Tristan, Tara und Gabriel, die ihrem Opa natürlich zum Wiegenfest herzlich gratulierten.

Am Ehrentag galt in erster Linie Uscholds uneingeschränktes Lob seiner geliebten Ehefrau, mit der er nun seit 57 Jahren glücklich verheiratet ist, denn sie hielt ihm stets den Rücken frei. „Sonst hätte ich das alles gar nicht geschafft“, erwähnte der Jubilar. „Nebenbei habe ich noch ein großes Haus mit Hilfe meines Bruders Anton in Eigenregie errichtet.“ Dekan Alexander Hösl überbrachte mit Erika Sollfrank die besten Glück- und Segenswünsche zum Geburtstag. Dem schloss sich auch Bürgermeister Andreas Wutzlhofer an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.