13.05.2022 - 08:17 Uhr
VohenstraußOberpfalz

ILE fördert Kleinprojekte im Naturparkland Oberpfälzer Wald

Fitness-Parcours für Senioren, GPS-Wanderweg und ein Bienenhaus - das sind nur drei von insgesamt zwölf von der ILE Naturpark Oberpfälzer Wald geförderten Maßnahmen. Ein Entscheidungsgremium hatte im Vorfeld die Qual der Wahl.

von Externer BeitragProfil

Die ILE Naturparkland Oberpfälzer Wald fördert alljährlich innovative Kleinprojekte. Bis zum Herbst werden laut einer Pressemitteilung 12 spannende Projekte im Naturparkland Oberpfälzer Wald verwirklicht. Ein seniorengerechter Fitness-Parcours, GPS Wanderwege oder ein neues „Bee2bee“ Bienenhaus erreichten die höchste Punktzahl.

Die Integrierte ländliche Entwicklung (ILE) will den ländlichen Raum für die Bürger attraktiver gestalten. Dazu haben sich die elf Gemeinden Eslarn, Floß, Flossenbürg, Georgenberg, Leuchtenberg, Moosbach, Pleystein, Tännesberg, Vohenstrauß, Waidhaus und Waldthurn zur ILE „Naturparkland Oberpfälzer Wald e.V.“ zusammengeschlossen. Wie schon im vergangenen Jahr konnten Vereine, Kommunen, aber auch Unternehmen oder Privatpersonen auch 2022 Projekte einreichen, die ausschließlich den Zweck verfolgen, den ländlichen Raum als Lebens-, Arbeits-, Erholungs- und Naturraum zu sichern oder weiterzuentwickeln.

Ein unabhängiges Entscheidungsgremium bewertet die Projekte und wählt die besten Vorhaben nach einer vielschichtigen Bewertungsmatrix aus. Vor wenigen Wochen wurden die eingereichten Projekte von diesem Gremium bewertet. Im Ausschuss vertreten waren auch in diesem Jahr wieder stellvertretende Landrätin Margit Kirzinger, Landkreis-Tourismuschefin Christina Kircher, der ehemalige Sparkassenvorstandsvorsitzende Josef Pflaum sowie OWV-Urgestein Manfred Janker. Sie analysierten die Projekte nach einem strengen Bewertungskatalog.

Zu den Projekten, die mit den meisten Punkten bewertet wurden, gehören digitale GPS Wanderrouten. Thematisch soll sich alles um Granit- und Steinhauergeschichten drehen. Die Gemeinde Flossenbürg hatte dieses Projekt eingereicht. Die beste Bewertung erhielt außerdem das Projekt des Marktes Tännesberg: Die Instandsetzung eines Bienenhäusls in der Streuobstwiese am Ortsrand als Lehr- und Aktionsfläche zur Wissensvermittlung für alle Altersklassen. Die Stadt Vohenstrauß erhält einen Zuschuss für landschaftsgerechte Integration („Am Bockl“) eines wetterfesten, seniorengerechten Fitness-Parcours, der durch seine Konzeption Lust auf Prävention im Freien machen soll. Fördermittel erhalten jedoch auch Projekte aus den Märkten Waidhaus, Moosbach, Waldthurn und Leuchtenberg wie auch aus der Gemeinde Georgenberg, der Stadt Pleystein sowie des Fördervereins Schloss Burgtreswitz e.V. und eine Privatinitiative aus Floß.

Die Maßnahmen werden mit Fördermitteln aus dem Regionalbudget bezuschusst. Die mögliche Höchstfördersumme liegt bei 100.000 Euro, die unter den eingereichten Projekten verteilt wird. Hiervon werden 90.000 Euro vom Amt für Ländliche Entwicklung bereitgestellt – die verbleibenden 10.000 Euro kommen von der ILE Naturparkland Oberpfälzer Wald. Der Eslarner Bürgermeister und ILE-Vorsitzender Reiner Gäbl leitete die Vergabesitzung und zeigte sich überzeugt, dass die Projekte die Region bereichern werden. Sein Dank galt den Kommissionsmitgliedern für ihr ehrenamtliches Engagement. Diese Aktion dürfte 2023 ebenfalls wieder stattfinden. Mit Informationen zu einem neuen Förderaufruf für das Jahr 2023 ist im November/ Dezember 2022 zu rechnen. Gäbl freue sich bereist auf "innovative Ideen für uns alle".

Machbarkeitsstudie für Mountainbiketrail an der Silberhütte

Silberhütte bei Bärnau
Info:

Integrierte ländliche Entwicklung (ILE) Naturparkland Oberpfälzer Wald

  • Zusammenschluss der elf Gemeinden: Eslarn, Floß, Flossenbürg, Georgenberg, Leuchtenberg, Moosbach, Pleystein, Tännesberg, Vohenstrauß, Waidhaus und Waldthurn
  • Vorsitz: Bürgermeister Reiner Gäbl aus Eslarn
  • Kontakt: Tourismusgemeinschaft Naturparkland Oberpfälzer Wald, Geschäftsstelle
    Friedrichstraße 27, 92648 Vohenstrauß. Telefon 09651 / 9180-580, Mail: info[at]naturparkland[dot]de.
    Internet: www.naturparkland.de
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.