24.06.2018 - 17:18 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Langes Zittern um den Sieg

Weder Jubelgesänge noch Autokorso über dem Marktplatz

Mit den Deutschlandflaggen auf den Köpfen brach nach dem Siegtor von Toni Kroos erleichterter Jubel in der Stadthalle aus.
von Elisabeth DobmayerProfil

(dob) "Es war der Wahnsinn", waren sich Hunderte Zuschauer in der Stadthalle am Samstagabend nach dem Spiel Deutschland gegen Schweden einig. Nachwuchsfußballer der Spielvereinigung lagen sich selig in den Armen und jubelten befreit auf. "Es war eine lange Zitterpartie und erst die Nachspielzeit brachte die Befreiung." Ausgerechnet Toni Kroos, dem der fatale Zuspielfehler gegen die Schweden in Sotschi passierte, machte am Ende wieder alles gut.

Trotz des Siegs blieb es auf den Vohenstraußer Straße jedoch äußerst ruhig. Von Autokorsos und Jubelgesängen wie bei der vergangenen Weltmeisterschaft über dem Marktplatz war jedenfalls nichts zu sehen und zu hören. Der Schreck über die Führung der Schweden steckte vermutlich allen in den Knochen. Hinzu kam die lausige Kälte. Da blieben die Fans lieber unter sich in den geschlossenen Räumen.

Mit dem lange ersehnten Siegtreffer von Toni Kroos brach erleichterter Jubel in der Stadthalle aus. Schmückendes Beiwerk auf den Köpfen waren die Deutschlandflaggen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.