28.12.2020 - 16:31 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Leuchtender Hoffnungsschimmer

Gerade zu Weihnachten, dem Fest der Liebe, öffnen Menschen ihre Herzen für ganz besondere Botschaften und richten ihren Blick in die Zukunft. Auch Michaela und Josef Reger wollen einen Hoffnungsschimmer erzeugen.

Michaela Reger vom gleichnamigen Bauunternehmen weiß um die Wichtigkeit der Kinderkrebshilfe in der Region Oberpfalz Nord. Deshalb überreicht sie an Vorsitzenden Herbert Putzer den stolzen Spendenbetrag in Höhe von 2000 Euro überreicht.
von Elisabeth DobmayerProfil

Michaela und Josef Reger vom gleichnamigen Bauunternehmen im Vohenstraußer Gewerbegebiet Am Forst engagierten sich für krebs- und schwerstkranke Kinder in der Region Nordoberpfalz indem sie an die Kinderkrebshilfe mit Vorsitzendem Herbert Putzer 2000 Euro übergaben. Der Vorsitzende bedankte sich freudestrahlend bei den großzügigen Gönnern für diese Spende, die sehr gut angelegt sei, weil sie Menschen zugutekommt, die sich in schier ausweglosen Situationen befinden.

Für die Familien beginnt mit der Diagnose eine entsetzliche Gewissheit um eine schlimme Krankheit die es zu besiegen gilt. Ganze Familien werden aus den Bahnen geworfen. Zum seelischen Leid kommt oft auch noch die finanzielle Situation, wenn zum Beispiel ein Verdienst wegbricht, weil das Kind Begleitung in die Klinik braucht und vieles andere mehr. Oft gibt es für die Eltern keine Lösung wie es weitergehen soll. Genau da setzt die Organisation der Kinderkrebshilfe an. „Wenn wir zusammenhalten sind wir stark und können viel bewegen“, ist sich der Vorsitzende sicher. Für die Betroffenen ist es oft wie ein neuer Aufbruch, wenn diese finanzielle Hilfe angeboten wird und sie kämpferisch gegen die schlimme Krankheit macht. „Sie haben da großen Anteil daran“, versicherte Putzer den Unternehmern, die ebenso schwere Monate wegen Corona hinter sich haben.

In diesen Zeiten auch noch an andere Menschen zu denken, sei ein beispielhafter Akt der Nächstenliebe, so Putzer. Derzeit werden von der Kinderkrebshilfe in der Region Oberpfalz Nord 112 Familien mit kranken Kindern betreut. „Durch dieses Geld können wir wieder ein klein wenig Hoffnung verbreiten.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.