04.03.2020 - 09:58 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Nachwuchsfußballer kämpfen um Turniersieg

Leicht veränderte Futsalregeln und das Spiel auf große Tore zauberten an zwei Tagen eine besondere Stimmung in die Dreifachturnhalle bei den Begegnungen der Nachwuchskicker aus der Region.

Die Spielgemeinschaft Vohenstrauß und Altenstadt I ging als Sieger bei den D-Junioren hervor.
von Elisabeth DobmayerProfil

Am Wochenende rollte ohne Unterbrechung das runde Leder in der Dreifachturnhalle, dem die Nachwuchskicker nachjagten. Die Jugendabteilung der Spielgemeinschaft (SG) der SpVgg Vohenstrauß und des SV Altenstadt organisierten zum elften Mal ein zweitägiges Hallenturnier. Es wurde nach leicht veränderten Futsalregeln und vor allem auf große Tore gespielt, was letztendlich zu vielen Torerfolgen führte. 40 Mannschaften boten den zahlreichen Zuschauern interessante Spiele, technische Kabinettstücke, packende Torraumszenen und vor allem auch kämpferischen Einsatz. Unter der Organisation des bisherigen Jugendleiters Alfons Raab und seinem bewährten Team mit Thomas Prem und Karl Nößner verliefen die Begegnungen reibungslos, sportlich fair und höchst spannend.

Die acht D-Juniorenmannschaften eröffneten das Hallenspektakel. Siegreich ging aus dieser Runde die SG Vohenstrauß/Altenstadt I hervor. Sie besiegten die SV-TUS-DJK Grafenwöhr mit 3:0 Toren. Den dritten Platz belegte die zweite Mannschaft der SG Vohenstrauß/Altenstadt. Bei den E-Junioren hatte wiederum im Endspiel die SG Vohenstrauß/Altenstadt I die Nase vorn. Die E-Junioren bezwangen die SG Fahrenberg I mit 2:0 Toren. Den dritten Platz sicherte sich der FC Weiden Ost.

Den Abschluss des ersten Turniertags bildeten die acht C-Juniorenmannschaften. Dort bezwang im Finale die SG Vohenstrauß/Altenstadt die JFG Oberpfälzer Grenzland Elf mit 3:1 Treffern. Im Spiel um Platz drei behielt der SV Inter Bergsteig Amberg die Oberhand. Am Sonntagvormittag waren die Bambinis an der Reihe. Überlegen setzten sich die G-Junioren der SG Waldau/Irchenrieth mit 2:0 Toren gegen die SG Fahrenberg durch. Auf dem dritten Platz landete der SV Parkstein nach Sechsmeterschießen.

Zum Schluss des Budenzaubers standen sich zehn F-Juniorenmannschaften gegenüber. Das Endspiel gewann die SG Trausnitz nach Sechsmeterschießen. Auf Platz zwei landete die SG Waldau/Irchenrieth und auf dem weiteren Platz folgte die SG Vohenstrauß/Altenstadt ebenfalls nach Sechsmeterschießen. Jede Mannschaft erhielt eine Urkunde und eine Überraschungstüte mit Süßigkeiten. Dazu durften die Spieler noch einen Pokal in Empfang nehmen.

Bei den D- und C-Junioren bekam jede Mannschaft einen Ball und zudem durften die Spieler noch zwischen einer Kiste Chips, einen Satz Leibchen oder einem Ball auswählen. Am Ende der Veranstaltung hob Raab noch die verantwortungsvolle Aufgabe der Zeitnahme und Ergebnisfeststellung, sowie die Musikeinspielung heraus, die von Jugendspielern unter der souveränen Führung von Felix Sollfrank übernommen wurde. Der Jugendleiter, der am Tag zuvor bei der Jahreshauptversammlung der SpVgg seinen Rücktritt verkündete, zollte den umsichtigen Schiedsrichtern, mit Wolfgang Grosser an der Spitze, große Anerkennung. Für das leibliche Wohl der über 400 Spieler, Betreuer und Gäste kümmerten sich Spielereltern des Gastgebers.

Beim Endspiel der E-Junioren hatte die Spielgemeinschaft Vohenstrauß/Altenstadt I die Nase vorn.
Die G-, F- und E-Mannschaften erhielten neben einer Urkunde auch eine Überraschungstüte mit Süßigkeiten und einen Pokal zur Erinnerung..
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.