13.12.2019 - 10:16 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Rotkreuzmann durch und durch

Rudolf Götz ist seit 42 Jahren Mitglied bei der BRK-Bereitschaft in Vohenstrauß. Jahrzehntelang mit Ehefrau Angela umtriebiger Motor in der Kameradschaft. Auch beruflich verschlug es ihn über Umwege zum BRK.

Seine selbstgefertigte Holzkrippe wird von Jahr zu Jahr größer auf der Terrasse aufgebaut. Rudolf Götz lässt seinen schreinerischen Fähigkeiten freien Lauf bei der Gestaltung. Am Mittwoch feierte der agile Senior seinen 80. Geburtstag.
von Elisabeth DobmayerProfil

Mit Rudolf Götz feierte am Mittwoch ein Rotkreuzler durch und durch seinen 80. Geburtstag. Bis heute ist er an der Entwicklung des BRK in der Region interessiert und kaum von einer Veranstaltung im Rotkreuzhaus wegzudenken. Die Erinnerungen gehen an seine aktive Zeit zurück, die er in jeder freien Minute mit seiner Ehefrau ehrenamtlich beim Roten Kreuz verbrachte. Davon ließ sich auch Tochter Alexandra anstecken, die sich in der Bereitschaft für die Blutspendedienste verantwortlich zeichnet.

Im Ehepaar Götz hatte die Vohenstraußer Bereitschaft tatkräftige Helfer. Kein Gartenfest des Roten Kreuzes lief ohne die Unterstützung der beiden ab. Selbst bei größter Hitze stand der Senior an der heißen Dotschpfanne. Nicht zu vergessen auch die schauspielerischen Talente mit denen Rudolf Götz und seine Kameraden an Weihnachten die Patienten der Hauskrankenpflege erfreuten. Rudolf Götz stammt aus Weiden und erlernte bei der Firma Racher den Beruf des Schreiners, Danach wechselte er zur Detag, bevor er 1978 in der BRK-Leitstelle in Weiden in der wenige Mann starken Gemeinschaft als Disponent anfing. Dort blieb er bis zum Ruhestand.

Am 20. Mai 1967 heiratete er Angela Herdegen, die ursprünglich aus Ödmiesbach stammt. Ihr Vater war Polizeibeamter und wechselte von der Grenz- zur Landpolizei und kam über Pleystein zur Vohenstraußer Polizeidienststelle. Beim Tanzen hatte sich das junge Paar kennen und lieben gelernt. Am Fasanenweg bauten sie sich schließlich ein Eigenheim. Tochter Alexandra kam ein Jahr nach der Hochzeit zur Welt. Ein paar Jahre später folgte Sohn Christian. Heute ist der Opa natürlich auf seinen einzigen Enkel Dominic stolz, der ebenfalls mit dem Hilfssyndrom infiziert wurde und als Notfallsanitäter Dienst leistet. Schnitzen und sämtliche Holzarbeiten machen dem Senior noch immer viel Spaß.

Deswegen verbringt er viel Zeit in seiner Werkstatt und lässt seine handgefertigte Krippe auf dem Balkon jedes Jahr größer werden. Seine handwerklichen Fähigkeiten werden dort allseits bewundert. Dekan Alexander Hösl überbrachte mit Erika Sollfrank, die über viele Jahre hinweg mit Rudolf Götz beim Roten Kreuz aktiv war, die besten Segenswünsche zum runden Geburtstag. Dem schloss sich auch Bürgermeister Andreas Wutzlhofer als ehemaliger Nachbar gerne an. Glückwünsche übermittelte Sollfrank auch noch im Namen der Siedlergemeinschaft.

Rudolf Götz (Zweiter von links) feierte am Mittwoch seinen 80. Geburtstag. Dazu gratulierten Bürgermeister Andreas Wutzlhofer (links) und Dekan Alexander Hösl (rechts) sowie Erika Sollfrank (Zweite von rechts). Ehefrau Angela und Tochter Alexandra (Mitte) freuen sich über die Vitalität des Jubilars.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.