09.11.2018 - 17:12 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Sattelzug rammt Schild

Weshalb der bulgarische Fahrer die Kontrolle über den Lkw verlor, ist noch ein Rätsel. Im Gegensatz zu den Folgen: ein Leichtverletzter, ein ramponiertes Hinweisschild auf der Autobahn A6 und ein beschädigtes Führerhaus.

Mit der rechten Fahrerseite rammt der LKW-Fahrer eine Autobahn-Hinweistafel und kommt erst 50 Meter weiter auf der Standspur zum Stehen.
von Elisabeth DobmayerProfil

Noch ist es ein Rätsel, weshalb der bulgarische Fahrer eines tschechischen Sattelzugs am Freitagnachmittag auf der Autobahn A 6 von der Fahrbahn abkam. Kurz vor 16 Uhr ratterte der Lastwagen unmittelbar nach der Anschlussstelle Vohenstrauß-Ost in Fahrtrichtung Tschechien auf das rechte Bankett. Mit voller Wucht rammte er mit der Beifahrerseite eine Hinweistafel. Erst 50 Meter später blieb der Sattelzug auf der Standspur stehen. Der mit im Führerhaus sitzende 41-jährige Bulgare blieb unverletzt, während sich der Fahrer leichte Verletzungen zuzog, die BRK-Rettungssanitäter versorgten.

Die Stützpunktfeuerwehr aus Vohenstrauß sicherte die Unfallstelle ab. Innerhalb kürzester Zeit bildete sich ein Rückstau, da die Unfallstelle während der Unfallaufnahme durch die Polizei nur auf der Überholspur passierbar war. Der Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 10 000 Euro belaufen.

Dieses Hinweisschild stand dem LKW-Fahrer im Weg. Aber vielleicht verhinderte es damit auch Schlimmeres.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.