25.01.2019 - 14:03 Uhr
VohenstraußOberpfalz

Schlagringe im Linienbus geschmuggelt

Schlagringe gelten als Waffen. Gleich fünf davon hatte ein 21-jähriger Hesse im Gepäck, der in einem Linienbus bei Vohenstrauß kontrolliert wurde. Gegenüber der Polizei stritt er zunächst alles ab.

Diese fünf "frisch geschmiedeten" Schlagringe entdeckten Bundespolizisten bei einem 21-jährigen aus Hessen.
von Stephanie Hladik Kontakt Profil

Ob der junge Mann damit eine Gang versorgen wollte, bleibt unklar. Als Fahnder der Bundespolizeiinspektion Waidhaus bei Vohenstrauß den Linienbus von Prag nach Ostende kontrollierten, entdeckten sie fünf Schlagringe. Sie lagen in einer Einkaufstüte eines tschechischen Asiamarktes zwei Sitzreihen hinter dem 21-Jährigen, der den Besitz zunächst abstritt. Erst durch die Befragung eines weiteren Fahrgastes konnten die Beamten die Waffen dem Mann eindeutig zuordnen.

Nach einer Anzeige wegen Verstoß gegen das Waffengesetz ließen die Bundespolizisten den Mann seiner Wege ziehen. Die Schlagringe wanderten in die Asservatenkammer.

Insgesamt 249 Verstöße gegen das Waffengesetz deckten die Bundespolizisten aus Waidhaus, Bärnau und Weiden im Jahr 2018 auf. Darunter befanden sich so kuriose Gegenstände wie ein als Lippenstift getarnter Elektroschocker.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.